Artikelformat

Stuttgart 21 – Warum erst jetzt?

Jeder kann was mit Stuttgart21 oder kurz S21 anfangen. Es ist ja auch überall von zu lesen und zu hören. Die Menschen gehen auf die Straße um das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude und die umliegenden Bäume zu retten!

Aber jetzt mal ehrlich? Mich interessiert dieser Bahnhof mal null, trotzdem schaue ich mir die Nachrichten an und irgendwie bewegt mich das Thema doch! Denkt jetzt nicht, dass ich jetzt am liebsten nach Stuttgart fahren möchte und mich ebenfalls dort vor dem Bahnhof zu setzen und zu protestieren. Ganz im Gegenteil, ich frage mich, warum gehen die Menschen erst jetzt auf die Straße!? Das Projekt ist seit ca. 15 Jahren beschlossen und niemand hat´s interessiert. Jetzt, wo die Bauarbeiten beginnen, rennen die Leute auf die Straße! Warum erst jetzt? Das verstehe ich nicht! Oder sonst werden Steuern erhoben, neue Steuern eingeführt, die Krankenversicherung wird angehoben, Politiker erhöhen ihre Diäten und nichts passiert. Niemand geht auf die Straße um dagegen zu protestieren, weil man sich denkt, man kann ja eh nichts erreichen! Warum dann jetzt bei einem Projekt, was seit 15 Jahren läuft?

Erklärt es mir, bitte!

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

3 Kommentare

  1. Ich habe mir einige Berichte zum Thema #S21 durchgelesen und viele Anwohner beschweren sich, das die Aufklärung der Sanierung wohl nicht so sehr genau waren. Viele Anwohner sind davon ausgegangen, das der Bahnhof stehen bleibt und nur das Gebäude renoviert wird und waren daher entsetzt, das ein Teil des Bahnhofs abgerissen wird.

    Ein zweiter Punkt warum auf einmal viele protestieren ist die Gewalt mit der man am Montag versucht hat das Projekt durch zusetzten, viele sind und reisen nach Stuttgart um zu protestieren, frei nach dem Motte „Jetzt erst recht!“

    Antworten
  2. Falsche Wahrnehmung: Der Protest ist genauso alt wie das Projekt.

    Aber erst jetzt wo man physisch den Abriss etc. sehen kann wachen die grossen Zahlen der Leute auf. Daher in den letzten paar Jahren staendig groessere Zahlen an Demo-Teilnehmern.

    Seit der Polizei-Gewalt am letzten Donnerstag nun ein ganz anderer Level. Stuttgart 21 ist nun ein Symbol fuer das von oben runter regieren (oder „durchregieren“ wie es Merkel nannte). Das hatten wir auch schon vorher, aber was neu ist, ist dass die Regierung dafuer auch bereit ist Gewalt gegen die buergerliche Mitte anzuwenden.

    Diese buergerliche Mitte ist dabei aufzuwachen. Bisher haben sie doch immer geblaubt dass nur Steine werfenden „linke Spinner“ demonstrieren und es deswegen ok ist dass die Polizei vorgeht. Jetzt merken sie dass es so einfach nicht ist.

    So gesehen ist Stuttgart 21 der greifbare Konflikt der passenden Zeit. Haette auch etwas anderes sein koennen, aber vom Timing ist es jetzt eben Stuttgart. Die allgemeine Unzufriedenheit am ignoriert werden haben wir ja auch bei Hartz 4, Rente 67, Atom-Ausstieg, Afghanistan-Einsatz, Vorratsdatenspeicherung, Stasi 2.0 allgemein, Gesundheitsreform,…

    Antworten
  3. Also ich kann das sehr gut verstehen, dass es auf den Rest Deutschlands so wirkt, als ob der Protest erst jetzt stattfindet. Dem ist aber nicht so.

    Ich habe z.B: 2007 schon eine Unterschrift zum Bürgerbegehren abgegeben. Da kamen 67.000 Unterschriften zusammen. War aber laut der politischen Führung Baden-Württembergs und einigen Juristen rechtlich nicht zulässig. Jetzt wundert man sich, warum da, wie letzten Freitag zwischen 50.000-100.000 auf die Straße gehen.

    1997 gab es z.B. ein Offenes Bürgerforum, das in Teilen so ablief

    Aber hey, die Geschichte ist so lange und seit letzten Donnerstag ist das Ganze für mich noch einmal eine ganz andere Hausnummer. Ich war im Schloßgarten und hier, wenn du Zeit und Lust hast, mein Artikel dazu. Ja, er ist einseitig geschrieben und ja, genau so habe ich es empfunden;)

    Von Schlagworten und Schlagstöcken

    Stuttgart 21 ist für mich das Beispiel, wie stark die Menschen an der Politik, bzw. deren Machtstellung verzweifeln. Ausserdem darf man nicht aus den Augen verlieren, dass die Menschen heutzutage dank Internet aufgeklärter sind als vor 16 Jahren. Wer etwas wissen möchte recherchiert und findet es auch (manchmal ist da Ausdauer nötig, aber was solls;)

    Und ehrlich gesagt finde ich es schon komisch. Ist ja nicht nur in Stuttgart so, auch dass man mal eben die Atomkraftlaufzeit verlängert finde ich völlig daneben. Und das obwohl ich kein Öko Freak bin. Warum? Na was ist die Arbeit einer Regierung denn wert, wenn die nächste Regierung sie wieder aufhebt?

    Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.