Artikelformat

Rugard´s GOURMET im Ostseebad Binz | 16.12.2010

Anlass: Geburtstag meines Schwiegerziehpapas

Ort: Rugard´s GOURMET im Rugard Strandhotel

Was gab es?

Landente in 2 Gängen plus Bratapfel als Dessert

Erwartung:

Wir wollten erst ins Münsterteicher gehen, aber da dies zu hatte, hatte sich das Geburtstagskind für das Rugard entschieden, da dies eine Panorama-Sicht vom Restaurant aus hat. Das Strandhotel Rugard hat verschiedene Restaurants, wir waren im GOURMET.

Fazit:

Nach einem Gläschen Champagner und dem Appetitanreger mit Brot, Tomatenpesto, Schinken und Selleriecream bekamen wir die Vor-Vorspeise ( ich kenn mich mit den Gourmet-Gängen nicht so aus^^), welche aus gegrillten Scampis mit Kartoffelcream bestand und teuflisch lecker war. Die Kartofelcream war einzigartig lecker! Die eigentliche Vorspeise habe ich ausgesetzt, für die anderen am Tisch gab es unter anderem Taubenfilet mit Maronenschaum bzw. irgendwas mit Jacobsmuscheln! Ich hab den Maronenschaum probiert und er war köstlich!

Zum Zwischengang bekam ich Entenbrust mir Zweierlei Kohl (hier: Weiß- und Rotkohl). Die Ente war total zart und die Haut knusprig lecker. Das ganze roch nach Lebkuchen, was dem einen sehr weihnachtlichen Flair gab. Meine Hauptspeise, Entenkeule mit Shiitake-Pilzen, war ebenso knusprig, zart und einfach lecker. Andere Hauptgänge am Tisch waren Rinderfilets (als rare war es super lecker, hab ich probiert) und Seeteufel.

Das Dessert war nochmal nen Highlight. Ich hätte es fotografieren müssen. Also der Bratapfel war gefüllt mit Rum-Rosinen, darüber war eine knusprige Platte, die süß geschmeckt hat auf der stand widerum ein Pana Cotta-Zylinder. Darauf fand man Apfelsorbee und als Top noch eine hauchdünne, getrocknete Apfelscheibe. Außerdem war der Teller mit einer schmackhaften Creme aus Marzipan und einer weiteren aus herber Schokolade dekoriert, die noch umgeben waren von kleinen Knisterteilchen, die im Mund herrlich geknistert haben.

Zum Schluss gab es für jeden noch 3 verschiedene Kekse/Pralinen.

Jeder Gang war äußerst lecker und ist definitiv zu empfehlen.

Das Personal ist natürlich sehr freundlich und was ich sehr schön fand auch recht jung. In der Küche gab es eine ChefIN, die uns zwischendurch auch begrüßte und den Appetitanreger selbst brachte.

Preis:

Die Preise, soweit ich es überblicken konnte, lagen für „Gourmet“ und dem wirklich sehr guten Essen im annehmbaren Rahmen.

Gourmet klingt nicht nur, es ist auch Gourmet!

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.