Artikelformat

Nägel lackieren: ja – aber wie?

Mädels, ich bin in Sachen Nagellack auftragen eine Niete! Ich hab se jetzt endlich mal wieder so lang, dass ich se auch mal mit bissl Lack verschönern kann! Letzte Woche hab ich mir dann mal die Zeit genommen und sie lackiert. Ein schön knalliges Rot, weil irgendwie konnt ich meine anderen Lacke nicht finden! Die linke Hand geht ja meist grad noch so – auch wenn es nicht unbedingt das schönte Ergebnis war, aber die rechte Hand, quasi wo ich mit links lackieren muss, ist immer ganz furchtbar. Gibt´s da irgendwelche Insider-Tipps oder einfach nur üben, üben, üben?

Hier seht ihr mal ein paar Bilderchen, wie es aussah:

Also ich hab die Farbe am Sonntag wieder entfernt, weil es schon angekratzt und an den Spitzen teilweise auch abgeplatzt ist und jetzt nur farblosen Nagelhärter raufgemacht! Was mich stört, ist das nicht alles vom Rot abgegangen ist, im Nagelbett sind noch leichte Reste, die ich aber akut nicht wegbekommen hab, habt ihr dafür auch Tipps?

Ich wäre euch sehr dankbar für diverse Hinweise! =)

Und noch eine Frage:

Streicht ihr den Nagellack einmal dick auf, so das er gleich deckt, oder in nur ganz dünnen Schichten bis er deckt?

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

9 Kommentare

  1. Also ich trage einen Unterlack auf und danach 2-3 dünne Schichten Nagellack. Und danach dann einen Überlack. Beim Lackieren lasse ich immer einen kleinen Rand zwischen Nagellack und Haut frei. Sieht sauberer aus finde ich.

    LG Stephanie

    Antworten
  2. Allsooo, seit die Kunstdinger ab sind, hab ich immer Nagellack drauf.. Damit es hält brauchst du immer 2 Lacke, einmal den farbigen und wenn er trocken ist, dann einen farblosen drüber. Dann ist der Unterlack geschützt und das Ergebnis schöner und hält länger! Schön ist auch ein farbloser Lack mit Glitzer als Überlack. Zum Auftragen gibt es auch einen Trick, am Nagelansatz den Nagellack auftupfen und dann zum Nagelende runterpinseln^^An den Rändern immer nicht bis ganz an die Nagelhaut.und laaannngee trocknen lassen, meist so ne halbe Stunde, dann ist er bombenfest. Wenn du Nagellack mal nicht abbekommst, gibt es auch einen Trick, heiß duschen und unter dem heißen Wasser dann „abkratzen“, löst sich dann superleicht. 😉

    Antworten
  3. hey Uli!

    also damit du das Problem mit den Farbresten nicht mehr hast, würde ich dir empfehlen einfach eine Schicht Klarlack oder Unterlack aufzutragen bevor du deine Nägel farbig lackierst. So zieht der Nagellack,also vielmehr die Farbpigmente, auch nicht so sehr ein und man hat nach dem Entfernen keine rot schimmernden Nägel mehr.
    Ich würde lieber mehrere Schichten dünn als einmal dick und fett vorschlagen…..hier spricht ein erfahrene Malerin und Lackiererin :)

    Antworten
  4. Ich lackiere meine Nägel ja selten, da ich Gelnägel habe. Aber wenn dann sieht es bei mir auch grausam aus :(
    Aber die Tipps, die hier gegeben wurden, werde ich mal ausprobieren!

    Antworten
  5. Danke Mädelz, für die vielen Tipps! Werd nachher mal zum Rossmann und mich dann mit Unterlack und Überlack und Nagellackentfernstift und sowas alles eindecken! Ergebnis werd ich dann wieder präsentieren!
    Bin schon gespannt,ob´s dann besser aussieht! =)

    Antworten
  6. Pingback: Nägel lackieren – 2. Versuch

  7. Da du ziemlich breite und kurze Nägel hast, geb ich dir nen Tipp. Ich hab nämlich das gleiche Problem.
    Also nicht oben bis an die Nagelhaut wurde ja schon erwähnt. Dann solltest du auch rechts und links noch ein paar Millimeter unlackiert lassen, dass der Nagel optisch verschmälert wird.

    Antworten
  8. Ich lakiere mir die Nägel schon recht lang allein, da ich absolut kein Bock auf Nagelstudio habe. Hier meine Tips:
    Abends lackieren, so stunde bis halbe stunde vor dem zu bett gehen. Da man in dieser Zeit meist chillt und nicht so viel mit den Händen macht, perfekt. Bei den meisten Lacken muss man die 2 Mal auftragen, weil die sonst gar nicht richtig wirken. Das auftragen abends hat den vorteil, das man am nächsten Morgen Duschen geht. D.h. wenn de übergemalt hast, is das beim duschen sehr leicht zuu entfernen und der nagellack is aber trocken genug, das er nicht mehr kaputt geht. Falls einfarbige Nägel irgendwann mal langweilig werden, kann ich schlichte Nageltattoos empfehlen, bekommt man in jeder Drogerie und wenn man nicht gerade was mit Marienkäfern als Motiv nimmt, sieht das acuh edel aus. So lässt sich jeder Finger aufpimpen. Für die Vorangeschrittenen, gibts auch Nagellack, mit ganz dünnen Pinseln, zum Mustermachen oder übergänge verschönern, wenn man man 2 Farben benutzt hat, oder bei French Nails.(Man schafft es bei French Nails nie das weiße ganz sauber abzugrenzen, einfach nen Glitter mit dünnem Pinsel und auf die kante auftragen, VOILA, hübsche Nägel) ich hoffe ich konnte ein bisschen weiterhelfen.

    Antworten
    • Oh vielen Dank, das sind gute Tipps!
      Das mit dem Glitzer muss ich echt mal ausprobieren oder mich an einfach Muster ranwagen! =)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.