Artikelformat

Das kann doch nicht gesund sein

Ich weiß gar nicht, wie ich diesen Artikel anfangen soll, weil ich mich grad so dermaßen darüber aufrege.

*Wooooouuuuuuuuuzzzzzzzzzzaaaaaaaaaa*

Fangen wir einfach mal an, wie ich hierdrauf gekommen bin: Ich mach ja bei Twiät mit, wer das nicht kennt, kann hier nachlesen worum es geht! Einige von denen habe ich auch unter meinen Followern und Followings.

Bei einem 14-/15-jährigen las ich gestern: Gewicht heute: 59,9kg. Zu vor 2 Tagen: +1,2kg. Zum Anfang (vor 38 Tagen): +1,2kg.

Da ich dieses Gewicht recht wenig finde, frug ich, ob er zunehmen möchte, was bei Sportlern (Kraftsport, Kampfsport) nicht selten ist. Er ist zwar Sportler, aber er muss abnehmen! WTF!? Als Skispringer ist er mit seinen 1,76 m noch 2-3 Kilo zu schwer! Wie krank ist das denn bitte? Das ist genauso schlimm wie mit den Rennradfahrern, die auch nur als Fliegengewichte auf´s Rad dürfen. Und wehe sie haben nen Gramm zu viel drauf, dann heißt es Diät! Auch bei den (Ex-)Skispringern, wie Sven Hannawald und Martin Schmitt, find ich, sah/sieht das nicht gesund aus. Einen 15-jährigen auf 57 kg zu bringen, ist meines Erachtens falsch. Der Junge ist doch noch in seiner Entwicklung, der wird doch bestimmt dadurch gebremst. Oder?

Im Internet habe ich eben einen BMI-Rechner für Kinder gefunden, der zeigt, dass ein 15-jähriger bei einer Größe von 1,76 m und 60 kg auf der Optimum-Kurve liegt und wenn dieser jetzt 3 kg abnehmen nähert er sich immer mehr der Grenze zum Untergewicht, was ja noch schädlicher als Übergewicht ist.

Warum wird dies bei Sportlern toleriert? Ähnlich wie bei den Models, aber da gibt´s immerhin schon öffentliche Aufschreie? Das kann doch alles nicht gesund sein.

Liebe Kinder und liebe Eltern, Sport ist ja gut und schön, aber man sollte es nicht übertreiben.

 

Findet ihr das genauso erschreckend oder ist es normal?

 

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

2 Kommentare

  1. Finde es gut, dass du das Thema mal ansprichst.
    Ich finde Sport für Kinder ist zwar wichtig, aber nicht in dem Maß, dass sie von ihrem min. Gewicht runter müssen, nur um diesen Sport betreiben zu könne & das ganze auch noch mit einer Diät.
    hab ich absolut kein Verständnis für wie Eltern sowas unterstützen können!

    Antworten
  2. Wie wir ja schon ein bisschen besprochen haben :), finde ich in gewissem Maße ist das ganze schon gut solange es freiwillig ist und nicht zu weit geht. Aber wenn die Eltern auch auf das Essen achten und dem Kind nicht einfach nichts geben, ist das alles in Ordnung. Meine Eltern zwingen mich zu nichts aber sie wollen natürlich, dass ich erfolgreich werde (wie alle Eltern ja eigentlich). Sie essen mit mir eigentlich immer nur gesundes zeug damit ich dünn bleibe und auch immer fit bin und das hat mit Magersucht nur noch relativ wenig zu tun.

    Gruß, Martin Baumunk

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.