Artikelformat

Catcontent: Susi kann echt nerven

Ich leide momentan an Schlafmangel! Das liegt nicht nur daran, dass ich kein Wochenende hatte – war von der Uni aus unterwegs – sondern meine liebe Katze, die jetzt seit 2 Monaten bei uns wohnt, terrorisiert uns neuerdings nachts!
In der Nacht von Freitag zu Samstag fing sie Dreiviertel 4 an zu mauzen, kam aufs Bett, ging auf und ab, sprang wieder runter *maaaaauuuuu*. So dallerte ich unwissend der Uhrzeit ne Viertelstunde mit ihr rum, weil ich dachte, ich muss eh gleich aufstehen (Wecker war für 5.20 Uhr eingestellt)! Als mein Blick doch mal auf die Uhr fiel und ich sah, dass es erst 4.01 Uhr ist, war ich doch etwas angepisst! Wenn man schon mal wach ist, meldet sich ja auch immer gleich die Blase und ich wollt fix ins Bad, aber einmal aufgestanden, macht Madame ja noch mehr Terz und ich bin ihr schlaftrunken in die Küche gefolgt, hab ihr fein was ins Näpfchen gemacht (es war ja wirklich alles aufgegessen) und bin wieder Richtung Bett! Katze ließ mich dann in Ruhe, aber an Schlaf war nicht mehr zu denken! Uff!

In der Nacht von Samstag zu Sonntag, Wecker sollte ebenfalls um 5.20 Uhr klingeln, hatte Susi ebenfalls das Bedürfnis mauzender Weise vor meinem Bett zu stehen und wieder gegen 4 Uhr – hoffentlich wird das nicht zur Gewohnheit, denn sonst hat sie uns am Wochenende ausschlafen lassen! Diesmal war ich eisern und bin nicht aufgestanden und sie hat erst ihr Fressen bekommen, nachdem der Wecker geklingelt hat – erzieherische Maßnahmen! Was ich vorher nicht wusste, dass mein lieber Freund abends die Tür vom Wohnzimmer zum Flur geschlossen hat, d.h. der Weg zu ihren Näpfen und dem Klo waren versperrt! Also gabs zur Wiedergutmachung ordentlich Streicheleinheiten und für den nachlässigen Katzenpapa einmal Meckern gratis! ;D

Die Nacht von Sonntag zu Montag versprach ja schon fast „Ausschlafen“, weil der Wecker mich erst um 7.10 Uhr aus dem Schlaf holen sollte! Es wäre so herrlich gewesen nach diesen anstrengenden Wochenende! Aber die Rechnung habe ich ohne Frau Mecker-Mauz-Kopf gemacht, die ihre Show der letzten Nächte wieder durchgezogen hat: mauzen, hoch, auf und ab laufen, wieder runter, wieder auf den vollgemöhlten Nachttisch sitzen; diesmal allerdings erst ab 5 – wie gnädig von ihr! Diesmal musste mein Freund vor mir aufstehen und stellte fest, dass die Katze noch Futter in ihren Näpfen hatte (sie hat nämlich 3: für Nass-, Trockenfutter und Wasser)! Sie wollte einfach neues Fressen haben, obwohl das andere noch frisch war! Nicht mit uns, wir bleiben diesmal hartnäckig! Sie hat noch Nass- und Trockenfutter und frisches Wasser hat sie auch bekommen! Wenn sie wirklich Hunger hat, wird sie es schon fressen! Auch die These, dass sie das Fressen nicht mag, kann nicht sein, weil Madame ein paar Tage vorher Gleiches gut weggeputzt hat! Kennt ihr das Theater auch mit euren Mietzis?

Übrigens kommt sie auch immer nur zu mir, weil ich gleich beim ersten *maaaaaaaauuuuuuuu* wach werde und mein Freund selig weiter schläft! *grummel*

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

3 Kommentare

  1. Das kommt mir bekannt vor. 😀
    Wir haben unsere Schlafzimmertür des Nachts allerdings immer zu. Aber Madame Tinka saß immer maunzender und kratzenderweise ab 4 Uhr vor der Tür. An Schlaf war dann nicht mehr zu denken.
    Nun machen wir das so, dass die Miezies abends ins Badezimmer kommen. Tür zu und Ruhe. Dann schlafen sie und wir können auch bis zum Wecker klingeln pennen. Ansonsten würden wir auch irgendwann Amok laufen. ;D

    Antworten
    • Wir wollen die Katze aber nicht einsperren, zu mal sie ja jetzt nur noch die Wohnung hat, vorher fast 16 Jahre in nem Haus mit Garten, etc. Da soll sie ihre Freiheit kriegen. Aber wir haben jetzt einen guten Rhythmus gefunden, was das Nassfutter-geben angeht und damit können wir und die Katze ganz gut leben. So hat sich das zum Glück wieder mit ihren morgendlichen Mauzen beruhigt!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.