Artikelformat

Yokebe – der 10er-Wechsel ist geschafft…

…glaub ich zumindestens, denn was ich momentan genau wiege, kann ich nur schätzen. Grund hierfür ist die Schiene und der Verband, die ich jetzt noch einige Tage Dank meines Sportunfalls tragen muss.

Gestern zeigte die Waage 80,2 kg an, da trug ich neben meiner sexy Schiene auch Top und BH, weil ich die nicht ausbekam. Also geh ich davon aus, dass ich unter die 80-Kilo-Grenze gerutscht bin. Yeah! Das doch mal ein freudiges Ergebnis, oder? Bei Twiät hab ich allerdings nur 200 g abgezogen, warum, weiß ich nicht, ich wollte nicht zu viel abrechnen, obwohl ich schon glaube, das ich mehr abziehen könnte. Was meint ihr, was wiegt so ne Schiene und nen Knieverband?

Nu zu Yokebe:

Ich hab mich außerdem geirrt, die Lernphase geht 2-5 Wochen. Also mache ich dies noch ne Woche und werde wohl dann in die nächste Phase gehen, wo nur noch ein Shake pro Tag getrunken wird. Wie lange ich dann dabei bleib, weiß ich noch nicht, denn ich bin mittlerweile der Meinung, dass man mit Yokebe zwar abnehmen kann, es allerdings nur ein Einstieg ist und man bei dieser Diät keine gesunde Ernährung erlernt. Man ersetzt das Essen nur durch einen Shake, sie geben auch ein paar Rezepte, aber man wird nicht darauf geprägt, was gesund ist und was nicht – lanfristig sehe ich dann nur, dass man in seine alten Essgewohnheiten fällt und der böse Jojo-Effekt zuschlägt.

Bei der Yokebe-Diät bist du quasi, was die gesunde Ernährung angeht, auf deine eigene Recherche-Arbeit angewiesen. Was für viele sehr schwer ist, für mich auch ich bin eher disziplinlos, was das Essen angeht, obwohl ich mich dabei schon etwas gebessert habe.

Was genau ich nach Yokebe mach, weiß ich noch nicht, aber ich denke Yokebe und ich werden uns jetzt nach und nach voneinander trennen. Ich werde dies aber langsam angehen lassen, weil ich Angst vor dem Jojo-Effekt hab – die 6 kg sollen nicht umsonst gewesen sein.

Habt ihr irgendwelche Tipps, wie und wo man gesunde Ernährung am besten lernen kann?

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

8 Kommentare

  1. Die Erkenntnis, dass man das Essen wieder neu lernen muss, ist die wichtigste überhaupt, wenn man dauerhaft Gewicht verlieren und sein Gewicht halten will.
    Was nun die perfekte, gesunde Ernährung ist, darüber streiten sich bis heute die Geister.

    Low Carb ist für mich ausgewogen und einfach. Für andere ist es wahrscheinlich der Teufel in Person. Manche Leute nehmen besser mit Low Fat ab, müssen dazu aber Unmengen an Sport machen und haben öfter und mehr Hunger.
    Neue Ernährung wird auf jeden Fall einen gewissen Verzicht aber auch eine Bereicherung an Neuem bedeuten.

    Yokebe ist, wie ich das so sehe, ein einfacher Eiweißshake (übrigens wie die meisten Abnehmshakes). Eine Steigerung des Eiweißes blockiert das Hungergefühl und wir essen weniger.
    Eiweiß/Protein ist aber auch in vielen Lebensmitteln enthalten und kann problemlos auch über die Nahrung aufgenommen werden.

    Antworten
  2. LowCarb ist zum Beispiel nichts für mich. Ich wüsste da schon nicht, was ich zum Frühstück essen soll, geschmierte Stullen sind für unterwegs eben auch so praktisch! =) Ich mag Kartoffeln und Nudeln auch sehr gerne, daher wäre LowCarb zuviel Verzicht für mich!

    Ich denke, ich frage demnächst mal meine Hausärztin um Rat, muss nächste Woche eh zum Schiene abnehmen hin. Oft wissen die ja auch etwas.

    Antworten
  3. Pingback: Yokebe, mein Skate-Unfall & was sonst noch so los ist | Uli's Welt

  4. Ich mache Yokebe jetzt seit 6 Wochen, allerdings mache ich nicht die einzelnen phasen sondern konstand nur die 2te. Also Morgens Shake und Abends, Mittags dann was zu essen und das natürlich unter 450kcal. Abgenommen habe ich jetzt insgesammt 12 kilo, vor mir habe ich noch 10. Aber die werde ich in den letzten 4 Wochen die ich nun noch vor mir habe wohl eher nicht schaffen. Wärend der Yokebe Zeit habe ich viel gelernt und auch zum ersten mal gesehen wie schwer es ist eine Mahlzeit mit so wenig kcal zusammen zu kriegen. Doch inzwischen bin ich geübt 😉 wenn ich fertig bin, beträgt mein Tagesbedarf ca. 1300kcal da brauch ich mich nur dran halten und den Sport den ich mir inzwischen angewöhnt habe werde ich auch weiter machen. Ich bin froh Yokebe gefunden zu haben, es hat mein Leben verändert ! Nicht nur meine Figur (:

    Antworten
    • Aber Yokebe lernt einen doch keine gesunde Ernährung? Klar stehen in dem kleinen Heftchen ein paar Hinweise und Rezepte drin,aber man lernt nicht, wie man sich richtig ernährt. Was machst du für Sport? Mich würde auch interessieren wie dein Körper später auf „normale“ Ernährung reagiert. Da st nämlich das Hauptproblem mit dem Jojo-Effekt. Halt mich auf dem Laufenden! =)

      PS: Ich gratuliere natürlich zu deinem Erfolg und wünsche dir weiterhin viel Motivation und Disziplin! =)

      Antworten
      • Meine Hauptsportarten die ich momentan mache sind Crosstrainer 2 mal die Woche jeweils 30 bei Stufe 3 und Speed zwischen 16 und 18. Dann mache ich neben bei noch Hula Hoop, das hört sich vielleicht dumm an aber es ist wirklich effektiv und der ganze Körper ist in bewegung, dazu kommt jeden Samstag 3 Stunden Zeitung austragen und dann eben hier mal Inliner fahren, da mal schwimmen gehe und Federball auch wenn der Wind es erlaubt (: das mit der gesunden Ernährung war bei mir nie das Problem, ich esse schon immer gerne Gemüse, Obst und Geflügel. Nur eben zu viel davon 😀 😀 das habe ich jetzt zum glück in den Griff bekommen, genauso wie meine nächtlichen Futteratacken die ich seit anfang der Diät nicht einmal hatte. Nur am Samstag werde ich mir mal ein Stück Kuchen gönnen, denn zum Geburtstag darf das doch mal sein. Zum Jojo habe ich auch noch was zu sagen 😉 ich habe vor nach der Diät meine kcal aufnahme pro Woche um 100 zu steigern bis ich auf 1300kcal am Tag angekommen bin. So kann man den Jojo etwas austricksen. Tipp ist Made by Mami :)

        Antworten
        • Hula Hoop soll wirklich sehr hilfreich sein. In der jetzigen Wohnung ist allerdings nicht viel Platz, was sich aber bald durch einen Umzug ändern wird. Da werde ich das auch mal wieder testen.

          Neben dem Joggen und Radfahren mache ich momentan auch mal mehr oder weniger regelmäßig BodyRock. Das ist ein kostenloses Fitnessprogramm, wo dir die Übungen via Videos gezeigt werden. Du findest sie unter http://bodyrock.tv Die Videos sind allerdings auf Englisch, aber sie sind gut zu verstehen.

          Ich werde demnächst auch mal wieder eine Yokebe-Einheit einlegen, um wieder etwas Schwung beim Abnehmen zu bekommen. =)

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.