Artikelformat

Rialto im Ostseebad Binz | 24.08.2011

Anlass: kein besonderer Grund

Ort: Ristorante Rialto (Aparthotel Rialto) im Ostseebad Binz

Was gab es? Gyros mit Tzaziki & Bandnudeln mit Lachsspitzen

Erwartung: Bei diesem Italiener habe ich bisher nur Pizza gegessen und war gespannt auf andere Speisen. Außerdem hatte ich keinen großen Hunger. Da ich dort aber schon mal keinen Kinderteller bekommen habe, bestellte ich gleich eine „Erwachsenen-Portion“.


Fazit: Mit meiner Schwägerin schlenderte ich durch Binz, wir hatten Hunger und wollten etwas essen gehen und den netten Tag ausklingen lassen. Wir entschieden uns spontan für´s Rialto, welches genau an der Hauptstraße liegt und somit zur Flaniermeile gehört. Die Tische draußen vor dem Restaurant waren alle besetzt, wir gingen nach hinten zum Wintergarten, entschieden uns allerdings für einen Sitzplatz im Gang, weil es im Wintergarten sehr schwülwarm war. Dort saßen wir mindestens eine Viertelstunde und wurden von keinem Kellner bedient, obwohl uns mindestens 3 „wahrgenommen“ haben. Eigentlich wollten wir dann das Lokal verlassen und uns woanders was suchen, aber Jule hat sich schon so sehr auf ihre Nudeln gefreut. Wir gingen weiter nach vorn und konnte einen der begehrten Plätze auf dem Platz an der Hauptstraße ergattern. Kaum saßen wir, wurden wir auch bedient. Komisch nur, dass genau diese Kellnerin uns genau gesehen hatte, als wir vorher hinten saßen. Egal. Bei der Rumänin(?) Getränke und Essen bestellt, mussten wir auch gar nicht lange warten. Mein Gyros und die Pommes waren okay. Absolut nichts besonderes, die Fleisch-Stücken waren teilweise etwas sehnig, aber das kann man manchmal kaum beeinflussen. Dem(?) Tzaziki fehlte auch irgendwie der Geschmack. Die Reiskugel, die es als Beilage dazu gab, war aber äußerst lecker. Bei Jule verflog der Appetit auf Nudeln mit Fisch auch bald, nachdem sie einige Gräten aussortierte und mit den teils zu lang gekochten dunklen Bandnudeln, die schon an Farbe verloren, kämpfte. Wir wurden satt, aber geschmacklich war es nicht der Hit.

Preis: Für beide Gerichte und jeder ein Getränk (Apfelschorle und Ginger Ale) haben wir incl. Trinkgeld, wobei ich mich noch immer frage, wofür ich es eigentlich gegeben habe, 24€ bezahlt.

Im Rialto sollte man wirklich nur bei Pizza bleiben, denn die schmeckt dort wirklich gut.

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

1 Kommentar

  1. Pingback: Diavolo im Ostseebad Binz | 30.08.2011 | Uli's Welt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.