Artikelformat

Diavolo im Ostseebad Binz | 30.08.2011

Anlass: Schatz sein 28. Geburtstag

Ort: Ristorante Diavolo im Ostseebad Binz

Was gab es? Rumpsteak und andere leckere Sachen 

Erwartung: Ich hab gehört, dass dieser Italiener besser sein soll als zum Beispiel das Rialto – was jetzt aber auch nicht sonderlich schwer ist.


Fazit: Wir wurden nett begrüßt und auch den ganzen Abend gut umsorgt. Wir saßen mit meiner Schwiegermutti und ihrem Freund zusammen. Sie aß Dorsch, er hatte Kalbsrückensteak und mein Freund und ich bestellten Rumpsteak in verschiedenen Variationen. Während ich das grillierte argentinische Rumpsteak mit hausgemachter Chilibutter serviert mit frittierten Kartoffelstäbchen & Grilltomate hatte, gab es für Eric eine andere Variation, er hatte das Rumpsteak unter einer Dörrtomaten-Nusskruste an Portweinjusserviert mit gebackenen Rosmarin-Kartoffelspalten. Die Steaks wurden von uns natürlich medium bestellt und schmeckten vorzüglich. Meine Chilibutter war wirklich recht scharf, wovon ich dann auch nur wenig aß, obwohl die wirklich richtig lecker war.

Das Diavolo bietet als italienisches Restaurant natürlich auch Pizza- und Pasta-Gerichte. Die Auswahl hier bescheiden, was ich als Vorteil sehe, weil ich mich immer sehr schwer für ein Gericht entscheiden kann und teils überfordert bin von einer vollgestopften Karte. Die Speise- und Getränkekarte kann man sich auch online anschauen.

Das Ambiente schon allein ist im Diavolo um einiges gehobener als im Rialto. „Die einzigartige Atmosphäre ergibt sich aus der genialen Mischung zwischen rustikalem Holz und modernem Design.„, heißt es auf deren Internetseite, was ich durchaus bestätigen kann.

Preis: Die von uns gewählten Hauptgerichte lagen allesamt knapp unter 20 €, wobei der Dorsch vom Preis noch etwas weiter darunter lag. Incl. 2 Vorspeisen, 4 Prosecco und weiteren Getränken, lag der gesamte Rechnung für 4 Personen bei ca.115 €, was ich für die Qualität durchaus angemessen finde. Auf Dessert haben wir verzichtet, weil wir mehr als gesättigt waren.

Wenn man also einen wirklich guten Italiener in Binz sucht, sollte man das Diavolo in der Wylichstraße aufsuchen.

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

1 Kommentar

  1. Pingback: Diavolo im Ostseebad Binz | 16.03.2012 | Uli's Welt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.