Artikelformat

The music of my life – Der Soundtrack meines Lebens

Gesehen beim Jens, von dort aus auf Larissa gekommen und nu hat´s mich erwischt!^^ Jetzt kommen meine Soundtracks meines Lebens:

1986: Münchener Freiheit „Ohne dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)“ Ja, ich kann mitsingen und hör es heut noch gern! ;p

1987: Karussell „Als ich fortging“ Hachja….ich find diesen Song echt schön. Mehr gibt´s hier nicht zu sagen.

1988: Eddy Grant „Gimme Hope Jo´anna“ Ich denke, dass man dieses Lied auch in der DDR kannte. Ich kenn es und irgendwie fetzt es….

1989: David Hasselhoff „Looking For Freedom“ Das ist der Wende-Song schlechthin! Goodbye DDR!

1990: Mathias Reim „Verdammt ich lieb dich“ ´90 hab ich nur zwar nur Liebe für meine Familie empfunden, aber dieser Song geht unter die Haut – später als Teeny empfand ich es jedenfalls so! ;p

1991: Ohhhh…hier gibt´s viele, viele tolle Songs von z. B. Salt´n´Pepa oder Kate Yanai oder Michael Jackson, oder oder oder…aber ich entscheide mich für eine traumhaft schöne Rock-Ballade von The Scorpions „Wind Of Change“.

1992: Ohne den Text zu verstehen, fand, glaub ich, jeder dieses Lied toll und sang lauthals bei „A La La La La Long“ mit – bei „Sweat“ von Inner Circle.

1993: Das ist mein Einschulungsjahr. Und auch hier kann ich mich kaum für ein Lied entscheiden: What Is Love ( Haddaway), Mr. Vain (Culture Beat), Go West (Pet Shop Boys), No Limit (2Unlimited) – ja das ist alles sehr elektronisch und entscheide mich für was ganz anderes, weil es eines meiner heutigen Lieblingslieder ist: Spin Doctors „2 Princes“ und wundere mich, dass es schon sooooo alt ist.

1994: Mit „Hyper, Hyper“ startete der riesen Erfolg von Scooter. Das ist einfach legendäääär! xD

1995: Oh man, wie schwer es hier ist. Die 90er sind vollgepackt von freakigen Songs, die mich an meine Jugend erinnern. Hier: Coolio „Gangster´s Paradise“, Fanta4 „Sie ist weg“, Scatman John „Scatman“, Dolls United „Eine Insel mit Zwei Bergen“, Die Doofen „Mief“, Das Modul „Computerliebe“. Viele Songs, zu denen man einfach Feiern kann. Aber ein Song aus 1995 geht unter die Haut: „The Earth Song von Michael Jackson.

1996: Wenn ich mir die Charts so anschaue, ist das wohl das Boy- & Girlgroup-Jahr: Backstreet Boys, No Mercy, Tic Tac Toe, Spice Girls, aber ich entscheide mich für das Lieblingslied meines Vaters: Robert Miles mit „Children“. Schon allein das Video ist irgendwie faszinierend.

1997: Jetzt kam ich auf´s Gymnasium! ;p Ich war also 10 und wurde im Oktober 11. Da passt doch dieser Song: „Barbie Girl“ von Aqua! *hihihi*

1998: Mein erstes Konzert. Ich war mit zwei Freundinnen in Rostock bei Oli.P vor allem wegen „Flugzeuge in meinem Bauch“. hahahaha

1999: Leider kam von dieser Dame nicht viel mehr: Emilia. Ihr Song „Big Big World“ zerrte wohl an vielen Teeny-Problem-Herzen! ;p

2000: Neben diesen ganzen Big Brother Songs ging ich, glaub ich, zu der Zeit, das erste Mal auf Party und es wurde unter anderem zu Gigi D’Agostino „The Riddle“ getanzt.

2001: „Butterfly“ von Crazy Town ist ein wirklich toller Song, aber zu der Zeit stand ich voll auf Eminem, daher wird hier sein Track „Stan“ mit Dido aufgelistet.

2002: Party- und Mittanz-Song: „The Ketchup Song“ von Las Ketchup. Und ja, ich kann den Tanz immer noch, genauso wie den Macarena-Tanz! ;p

2003: Hier fällt mir die Entscheidung leicht: T.a.T.u „All The Things She Said“. Erst vor kurzem hab ich einen anderen Song gehört und fand, dass der genau die gleiche Melodie hat! Aber welcher das war, weiß ich leider nicht mehr!

2004: Anastacia hat eine großartige Stimme und hat in dem Song „Sick & Tired“ ihre Krebserkrankung verarbeitet. Tolles Lied!

2005: Entweder man liebt sie oder man hasst sie: Tokio Hotel. Ich fand sie lächerlich, aber „Durch den Monsun“ ist trotzdem nen cooles Lied. Würde aber eigentlich ganz gut zu dem diesjährigen Sommer passen! ;p

2006: Dieses Jahr fing furchtbar an, mein Opa starb im Januar an Lungenkrebs! -.- Es war wirklich furchtbar für mich und da finde ich auch keine passenden Worte. Doch 2006 war auch MEIN Jahr. Ich hab mich aus einer Beziehung gelöst in der ich unglücklich war, ich hab gefeiert als gäbe es kein Morgen, durch die WM im eigenen Land bebte die Stimmung, ich hab mein Abi gemacht, den Führerschein erhalten und bin alleine in die große Stadt Hamburg gezogen um eine Ausbildung anzufangen. Außerdem bin ich 20 geworden und hab mit vielen Freunden richtig geil gefeiert. Das alles in einem Lied zu komprimieren, geht nicht, aber dieses passt relativ gut: Herbert Grönemeyer „Zeit, das sich was dreht“ Ich denke gern an diese Zeit mit meinen Feierschweinen! ;p

2007: Im Mai diesen Jahres bin ich mit meinem Freund zusammengekommen! <3 Nein, jetzt kommt nicht „Vom selben Stern“ von Ich + Ich.^^ Denn im Sommer war ich mit einigen Freunden zusammen im Urlaub. Der Urlaub war echt hammer und für diesen Urlaub gibt es eine Hymne: 2Raumwohnung „36 Grad“. Wenn ich es heut noch hör, muss ich immer an diesen geilen Urlaub denken.

2008: Uhhhh, hier war die Stefanie Heinzmann  und Katy Perry so bekannt geworden. Die find ich toll. Aber ich find Pink noch viel toller! Also „SoWhat“ I´m still a Rockstar… ;p

2009: Ausbildung im Februar beendet. Halbes Jahr Vertrag, dann wollt ich Studieren, doch Chef überredete mich länger zu bleiben, aber nur durch Gehaltsverhandlung – dazu legt ich mein „Poker Face“ (Lady Gaga) auf! ;p

2010: Umzug nach Rügen. Wieder mit meinem Freund zusammengezogen und Studium begonnen. Und ich finde, irgendwie vergeht die Zeit so schnell. Apropo schnell: „We No Speak Americano“ von Yolanda Be Cool.

2011: Hier möchte ich mich noch nicht festlegen. Wer weiß, was noch passiert! ;p

Ich kann euch sagen, dass das jetzt echt Spaß gemacht hat. Man sollte wirklich ab und zu in die Vergangenheit schweifen! War alles gar nicht so schlecht! Und ihr so?

PS: Ich habe mir Charts-Surfer zu Hilfe genommen um nach dem passenden Lied unter der 50 besten Deutschen Single Charts des jeweiligen Jahres zu suchen.

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

4 Kommentare

  1. Yeah. Das sieht großartig aus. Über t.a.T.u habe ich auch kurz nachgedacht. Das fand ich damals als kleine Dorfjugendliche, die da war, total krass.

    Antworten
    • Ja, und dann kamen die mal nicht aus dem englischen Sprachraum und kamen trotzdem gut an! Schade, dass da nicht viel mehr kam!

      Antworten
  2. Pingback: The music of my life – Der Soundtrack meines Lebens | Einmal Leben und zurück.

  3. 36 grad und es geht noch heißer lalalalalaal *philipp mach den scheiß aus* lalalalal 36 grad… 😉 ja das war ein wundervoller urlaub!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.