Artikelformat

Das doch mal nen Montag – mit viel Glück

Heut ist echt furchtbar, aber irgendwie klappt’s trotzdem.

Um 8:07 Uhr stieg ich in den Zug und stellte an der nächsten Haltestelle fest, dass ich mein Portmonee vergessen habe. An sich nicht schlimm, brauch ja kein Geld unterwegs, aber meine Jahresfahrkarte für den Zug ist ebenfalls im Portmonee. -.-

Die meisten Schaffner kenn ich ja und die wollen auch meist gar nicht mehr meine Fahrkarte sehen, aber was ist, wenn doch ein unbekannter Schaffner kommt oder später in der UBB (Usedomer Bäderbahn), wo die Schaffnerinnen meistens etwas schlecht gelaunt daherkommen? Schmeißen die mich dann aus dem Zug und ich hock irgendwo in der Pampa fest? Oder muss ich ein Heidengeld nachzahlen? Tausend Fragen und erstmal nur eine Antwort:

[blackbirdpie url=“https://twitter.com/MauzePow/status/163884806210469888″]

Der erste Schaffner war zum Glück ein bekannter, wo ich keine Fahrkarte hätte vorzeigen brauchen, aber ich berichtete ihm von meinem Problem und bat um eine Art Ersatzfahrkarte oder Ähnliches. Er meinte aber, dass es sowas nicht gibt und ich müsste eigentlich eine Rechnung von 40€  bekommen. -.- Er ist ja aber nen Netter und lässt mich so mitfahren und meinte nach, dass ich das mit jedem Schaffner einzeln aushandeln muss. Puh….das wird anstrengend…muss doch noch 2mal umsteigen und dann die UBB *Angst*!

In Lietzow umgestiegen, kam kurz darauf auch schon ein Schaffner, den ich zwar vom Sehen kannte, aber der nicht so häufig diese Strecke fährt. Auch ihm erzählte ich von meiner Dusseligkeit und auch er beantwortet es mit dem „eigentlich 40€-Rechnung“-Hinweis, aber auch er war nen Netter und ließ mich so mitfahren, „Aber nächstes Mal denken Sie dran!“ Puh!

Stralsund. Ich stieg nun zum zweiten Mal um, in die besagte angsteinflößende UBB, weil hier endet mein Glück, dachte ich. Auch hier erzählte ich der Schaffnerin von meiner Vergesslichkeit und von meiner Jahresfahrkarte. „Ich weiß, dass Sie ne Jahresfahrkarte haben! Aber nächstes Mal denken Sie dran!“

[blackbirdpie url=“https://twitter.com/MauzePow/status/163900797950763008″]

Werd ich noch gläubig?^^

Ich bin also bis nach Greifswald gekommen, konnte mich wieder auf meine Prüfung 3/11 konzentrieren. Am Bahnhof ging ich zu meinem Fahrrad und musste feststellen, dass das Schloß mal wieder eingefroren ist und ich bekam es auch nach 5 Minuten nicht auf. Bevor ich noch zu spät zur Prüfung kam, bin ich eben zu Fuß hingegangen. Kurz vor dem Institut hörte ich die Kirchenglocken 10 Uhr schlagen! Mist! Fangen wir s.t.* oder c.t.* an? Auch hier hatte ich sehr viel Glück, denn die Klausur begann erst c.t.! Puh!

Die Prüfung war okay, nicht so gut, wie erwartet, aber okay! Also ab nach Hause…sprich: rin in Zug! Diesmal fuhr ich bis nach Stralsund mit der DB. Auf der Strecke hat man häufig das Glück, dass man zwischen Greifswald und Stralsund nicht kontrolliert wird und so kam es auch. Keine Kontrolle, keine Erklärung! Yeah!

Erneuter Umstieg in Stralsund in den RE 9 nach Sassnitz. Beim Einstiegen erblickte ich schon einen bekannten Schaffner und wusste, dass ich bis nach Lietzow ohne weitere Erklärungen komm. Yeah!

Noch einmal umsteigen: Lietzow! Hier hatte ich nun echt nichts mehr Böses zu erwarten, denn hier schob noch der gleiche Schaffner wie heut morgen Dienst! Yeah!

Ca. 1,5 Jahre pendeln macht sich quasi „bezahlt“! ;D

Der heutige Montag steht demnach nach dem Motto: Mehr Glück als Verstand! Oder doch eher: Gnade vor Recht!?

Hoffentlich wird es heut Nachmittag etwas ruhiger! ;p

 

*s.t. und c.t. sind akademische Zeitangaben. Wikipedia klärt euch auf: *klick*

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

3 Kommentare

  1. Hi Ulli,

    hier bei uns ist es so, dass man bei einer vergessenen Monatskarte (Jahreskarten gibt’s eigentlich nicht, nur die Monatskarte im Abo als Quasi-Jahreskarte) zwar diese 40€-Rechnung aufgebrummt bekommt, man aber dann zwei Wochen Zeit hat, im Kundenzentrum nachzuweisen, dass man ja eigentlich eine Abokarte hat (zumindest, wenn es eine personalisierte ist). In dem Fall zahlt man dann nur eine Bearbeitungsgebühr von 2,50€. Ist das bei euch nicht vielleicht auch so?
    Habe aber auch hier schon erlebt, dass es durchaus gnädige ZUgbegleiter gibt.

    Für deine Prüfungen weiterhin viel Erfolg! Habe von meinen vier Klausuren schonmal zwei bestanden, wenn auch jeweils nur mit 4,0. Reicht mir aber (zumindest bei der zweiten, bei der ersten hatte ich schon auf eine 3,x gehofft).

    LG
    Stefan.

    Antworten
    • Ich mein auch die Monatsfahrkarte im Abo, aber an sich wird die Karte ja für ein ganzes Jahr ausgestellt, daher Nenn ich es Jahresfahrkarte! ;p

      Ich denke, dass das hier genauso läuft mit der Rechnung, die man aber nicht bezahlen muss, wenn man eine gültige Fahrkarte nachzeigt, aber es wäre trotzdem sehr ärgerlich wegen dieser ganzen Rennerei und der Bearbeitungsgebühr! Bin ja zum Glück gut bei weggekommen! =)

      Danke, dir ebenfalls viel Erfolg bei den Prüfungen. =)

      Antworten
  2. Wow – da hattest du ja einen turbulenten Vormittag meine Liebe!!! Ich find dein Glück zum Lächeln 😉 Einfach toll 😀

    Danke für’s Berichten 😉

    LG
    Gianna

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.