Artikelformat

Wenn man von der Deutschen Bahn abhängig ist…

…dann ist man verloren! Denkt man zumindestens, wenn man immer die schlechten Nachrichten von der DB hört. Zug zu spät, Zug fällt aus, Klimaanlage geht nicht, Heizung geht nicht, etc. Und welche sind die 4 Feinde der DB? Richtig! Frühling, Sommer, Herbst und Winter.^^

Normalerweise bin ich ja ein Fan der DB. Auf meiner Strecke hab ich wohl die besten Schaffner, über Pünktlichkeit kann ich mich eigentlich auch nicht beschweren und die Züge sind auch seltenst überfüllt. Als Studentin hab ich jetzt auch nicht so große Probleme damit, wenn ein Zug mal ausfällt, vor allem jetzt in den „Semesterferien“, aber wenn ich so wie am Montag zu einer Prüfung muss, find ich das nicht so toll, dass gerade mein Zug ausfällt. Es war kein Wind, die Sonne schien, aber es war eben schweinekalt gestern. Bei ca. -20°C hatte die DB wohl auf meiner Strecke Probleme und der Zug fiel ersatzlos aus. Ich bin ja schon froh, dass ich kurz vorher auf die Navigations-App der DB reingeguckt habe, sonst wäre ich umsonst losmarschiert und hätte mir die Füße in den Bauch gestanden (ich wiederhole: bei -20°C), denn auf meinem Bahnhof – ich glaube, man nennt es eigentlich nur Haltestelle – gibt es weder eine digitale Anzeige, noch einen Lautsprecher oder einen Fahrscheinautomat – wurd ja auch grad in den letzten 2 Jahren alles neu gemacht. Ich versuchte nun von daheim die Winterhotline, die ich vom letzten Jahr noch in meinem Handy gespeichert hatte, anzurufen. Vergeblich, denn die Hotline wird momentan nicht von der DB genutzt, da es ja keine „großflächigen Auswirkungen“ sind. o_O Ich konnte in der kurzen Zeit leider auch kein Auto auftreiben um noch rechtzeitig zur Uni zu kommen. Also twitterte ich die @DB_Bahn an und wollte eine Bescheinigung über den Zugausfall haben. Mit ein bisschen Glück würde das Prüfungsamt das als Entschuldigung akzeptieren und ich hätte meinen Versuch zurück! ;p

Das Twitter-Team, wie immer nett, schnell und hilfsbereit, leitete meine Anfrage an den Kundendialog weiter und heut früh erhielt ich von denen per Mail die besagte Bescheinigung. (Das Prüfungsamt hat dies übrigens auch schon anerkannt! Yeaha!) Also das ging alles super schnell und ich hatte keine Kosten. Hätte ich die kostenfreie App nicht, wär ich zum Bahnhof/Haltestelle gegangen, hätte da wie blöd auf den Zug gewartet. Hätte dann vielleicht vor Ort oder erst wieder zu Hause die Kundenhotline für maximal 42 Cent pro Minuten angerufen und wäre nur in einem Callcenter gelandet, die mir dann hätten auch keine Auskunft geben können.

Ich danke hiermit also noch mal der DB, dass diese die Navigations-App, das Twitter-Team und ich glaube auch inzwischen dem Facebook-Team dem Kunden kostenfrei zur Verfügung stellen. Ich hoffe, die Kosten dafür werden durch die Preiserhöhung bezahlt, obwohl die Bahn AG letztes Jahr ein Rekord-Jahr hatte, was den Umsatz angeht.

Die eine oder andere kleine Spitze konnte ich mir leider nicht verkneifen, weil auch wenn ich DB-Fan bin, sind einige Sachen bei dem Konzern nicht nachzuvollziehen. Und da ich diesmal auf Nummer sicher gehen will, fahr ich morgen schon zu meinen Eltern, um auch pünktlich bei der Prüfung am Donnerstag zu sein.

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.