Artikelformat

Ray Blackston „Ein abgefahrener Sommer“

Das Buch „Ein abgefahrener Sommer“ von Ray Blackston habe ich von meiner Wichtelpatin bei Mellas Buchwichteln erhalten. Außerdem habe ich bei dem Buchwichteln im Dezember auch ein Buch gewonnen. „Mein bis in den Tod“ von Peter James liegt bereits angelesen auf meinem Nachttisch, doch jetzt geht’s erstmal um den abgefahrenen Sommer.

Inhalt

Neil Rucker, Single und Sprachlehrer für angehende Missionare in Ecuador, steht vor der wenig erfreulichen Aussicht, den bevorstehenden Sommerurlaub mit seinem langweiligen Cousin Dale in Montana zu verbringen. Doch Rettung naht in Person seines Schülers Jay Jarvis, der ihn davon überzeugt, dass Greenville in South Carolina doch das weit bessere Reiseziel ist. Immerhin wimmelt es dort angeblich von Singlefrauen.

Doch was ihn wirklich in Greenville erwartet, kann man kaum anders als „abgefahren“ nennen: ein Mitbewohner, der sich aus fragwürdigen Gründen einen weiblichen Decknamen zulegt, ein Phänomen namens „Gemeindehopping“, eine rasante nächtliche Spritztour in einem limonengrünen Cadillac und ein paar undurchschaubare Frauen, die sich die „Damen auf der Pirsch“ nennen …

Rezension:

Am Anfang des Buches war ich kurz davor es wieder beiseite zu legen. Zum einen fand ich es anfangs sehr langweilig und zum anderen war mir zuviel „Gott“ enthalten. Ich bin absolut nicht christlich oder sonst wie religiös, daher nervte mich dieses „Gott, warum bin ich hier?“, „Gott, wieso hast du mir bisher keine Frau gegeben?“ und ähnliche Fragen. Neil ist mit ca. 25 Jahren auf der Suche nach einer Frau für’s Leben. So versucht er es bei den Single-Frauen in Greenville, die allerdings alle untereinander Freundinnen sind. Die jungen Damen sind ebenfalls alle religiös und wenn man das mal außer Acht lassen würde, las es sich so, als wenn sie alle nur auf Suche nach ein wenig „Spaß“ waren. Trotz allem fand ich das Buch dann sehr unterhaltsam, vor allem als sich bestimmte Charaktereigenschaften genauer kristallisierten und es zur Strandzeit ging. Ich möchte nicht zuviel vorwegnehmen, daher mache ich hier Schluß.

Mit „Ein abgefahrener Sommer“ kann ich 283 Seiten für meine Bücher-Challenge verbuchen. Somit bin ich bei 733 Seiten und habe somit 1/10 meiner Challenge erreicht. Ich glaub, ich lieg gut in der Zeit! ;p

Bei Klick auf´s Bild gelangt ihr zu Amazon! ;p

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

2 Kommentare

  1. Pingback: Bücher Challenge 2012 | Uli's Welt

  2. Pingback: Peter James “Mein bis in den Tod” | Uli's Welt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.