Artikelformat

Dinner fo(u)r Blogger – Menü 2

Diese Woche gab uns Torben von Schmankerl.info die Ehre und hat die Rezepte für die zweite Runde bei Dinner4Blogger vorgestellt.

Und das gab es:

Vorspeise: Erdbeer-Feldsalat mit Kanonenkugeln à la Münchhausen

Der Salat ist ein Traum, sag ich euch. Mein Freund nannte es „Geschmackssensation“. Die leicht herben Salatblätter (wir hatten Blattsalat, weil es keinen Feldsalat gab) in Verbindung mit dem säuerlichen Balsamico-Dressing und den fruchtig-süßen Erdbeeren ließen die Geschmacksnerven explodieren – im äußerst positiven Sinne. Ich muss dazu sagen, dass die Erdbeeren von sehr guter Qualität waren, also für diese Jahreszeit waren sie sehr süß. Die „Kanonenkugeln“ waren dagegen etwas fad, es kann aber sein, dass ich etwas wenig Salz und Zucker genommen habe. Als Vorspeise finde ich das Gebäck etwas heftig, weil es sehr sättigt, finde die Idee der Kugeln aber an sich sehr toll!

Hauptspeise: Lachs in Blätterteig, dazu Spargel in Mittelmeer-Zitronen-Sauce

Tolles Gericht! Es war recht schnell und einfach zubereitet. Ohne großen Aufwand hat man ein individuelles Gericht, was man vielleicht so noch nicht gegessen hat. Der Lachs war noch leicht gefroren als ich ihn in den Ofen schob und durch den Blätterteig-Mantel wurde der Fisch auch nicht trocken. Auch am zweiten Tag als ich den Rest im Ofen erwärmte, war der Fisch noch saftig.

Wir hatten das Glück und konnten den ersten deutschen Spargel dieses Jahr nehmen und er war wieder sehr köstlich, vor allem mit der Mittelmeer-Zitronen-Sauce. Ich selber kenne Spargel eigentlich nur mit Sauce Hollandaise oder in geschmolzener Butter, die Sauce von Torben war da eine willkommene Abwechslung. Die Sauce selber war zitronig-frisch, und doch süßlich durch den Honig und die Kürbiskerne und passte nicht nur zum Spargel, sondern auch sehr gut zum Lachs.

Nachspeise: Apfelpäckchen auf Vanillespiegel

Die Nachspeise war schnell zubereitet. Allerdings habe ich weder im Edeka noch im Rewe Strudelteig gefunden und musste auf Blätterteig zurückgreifen, was das ganze sehr voluminös machte, oder wäre das auch mit Strudelteig passiert? Die Äpfel waren gut, allerdings fand ich die Nachspeise an sich sehr langweilig, als ob etwas fehlte. Vielleicht etwas Zimt? Mir fällt grad auf, dass ich die Marmelade vergessen habe, weshalb ich meine Kritik zurückziehe. Mit Marmelade wäre es bestimmt besser gewesen. :p Die Vanillesauce tat zwar ihren Dienst, hat mich aber geschmacklich nicht überzeugt.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es den Salat bestimmt noch sehr häufig bei uns geben wird, der war nämlich wirklich großartig. Den Fisch werde ich bestimmt auch noch mal Gästen servieren, um eben mal was anderen aufzutischen, vor allem wird die frische Zitronen-Sauce die schwere Sauce Hollandaise als Begleiter vom Spargel ablösen.

Meinen Beitrag zum ersten Menü findet ihr hier!

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

2 Kommentare

  1. Es freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Der Salat ist auch einer unserer Lieblingssalate. Die Kanonenkugeln kann man auch sehr gut als „Notfallfrühstück“ nutzen.
    Der Lachs hat mir auch sehr gut geschmeckt.
    Ich freue mich auf Dein Menue

    LG Torben

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.