Artikelformat

Warum es gut ist, dass ich nicht unter die Modellbauer gegangen bin

Ich bin tollpatschig. Ich stolpere häufig, drücke an Türen, wo deutlich „Ziehen“ drauf steht, laufe irgendwo gegen oder lass beim Frühstück auch mal mein Brötchen fallen. Das bin so typisch ich.

Für die Uni muss ich eine zoologische Sammlung anfertigen. Also zum Beispiel Insekten nadeln und sie dann bestimmen. Mir ist vor einiger Zeit beim Nadeln einer Wespe der Kopf abgefallen, also nicht mir, sondern der Wespe. Jetzt, wo ich ein weiteres Protokoll fertig habe, habe ich mir gedacht, dass ich mich mal wieder meinen toten Tieren widmen kann. Ich hatte extra Sekundenkleber gekauft, um der Wespe wieder ihren Kopf zu schenken. Es war meine erste Begegnung mit Sekundenkleber. Jetzt liest noch mal den ersten Absatz!^^ Ich stellte mich schon beim Öffnen bisschen dämlich an und als es es endlich funzte, war meine Hand voll mit Sekundenkleber, der Wespenkopf total vollgeschmaddert. Ich versuchte noch schnell den Kopf an der richtigen Stelle zu backsen und hingen meine Finger auch schon zusammen…oh man….das Auseinanderziehen tat schon ziemlich weh, aber ich hab es geschafft sie zu trennen. Ich hab versucht, das Zeug mit Wasser abzuspülen, was natürlich nicht geht. Schatz meinte, dafür brauch ich ein Lösungsmittel, also hab ich es mit Nagellackentferner probiert, aber das funktionierte auch nicht. Jetzt puhl ich dauernd dran rum. Habt ihr Ideen, wie ich das getrocknete Klebezeug von meiner Haut abbekomm?

Naja jetzt wisst ihr jedenfalls, warum ich nicht mit Modellbauzeugs arbeiten sollte….ich bräuchte wohl mehr Lösungsmittel als Klebstoff! :p

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

7 Kommentare

    • Danke für den Tipp, aber ich hab es dann mit einer Nagelfeile weggeschuppert. Das ging hervorragend.
      Inzwischen weiß ich, dass man dafür keinen Sekundenkleber nimmt, sondern einfachen Tapetenleim. ^^

      Antworten
  1. Pingback: Wer lesen kann ist klar im Vorteil | Uli's Welt

  2. Also… emm… du wolltest also echt den Kopf wieder ankleben, ja? Quasi die Wespe restaurieren… hat dann ja fast so gut geklappt, wie bei der Rentnerin mit dem Jesus-Fresko.

    Antworten
    • Habe mir eben erstmal das besagte Fresko angeschaut und kam aus dem Lachen nicht mehr raus. Ich hatte das nur so am Rande mitbekommen!^^ Aber sehr cool. Die alte Dame verhalf damit er Stadt zur Berühmtheit. Jetzt pildern etliche Menschen dorthin und wollen sichdas Fiasko Fresko anschauen.^^ Ich glaube, das schaffe ich mit meiner Wespe nicht. Aber hey…mein Ergebnis sieht professioneller aus als das der Rentnerin! xD

      Antworten
  3. Pingback: Adventskalender zum Selberbasteln | Uli's Welt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.