Artikelformat

Hiddensee und ich

Ihr erinnert euch? Ich schrieb über meine Semesterferien, die keine sind. Letzte Woche war ich dann zum letzten geplanten Kurs. Auf der schönen Insel Hiddensee sollten mir die Methoden der Gewässerökologie nahegebracht werden.

Montag ging es also mit der Personenfähre vom Stralsunder Hafen nach Kloster. Zwischendurch hielten wir in Neuendorf und Vitte. Dann durften wir in die neuen Bungalows einchecken (kein Vergleich mehr zu den alten Häusern), kurz einkaufen und dann ging es auch schon los. Die erste Tour ging mit unserem Exkursionsboot zum Einen auf den Bodden und zum Anderen auf die Ostsee. An sich war es echt schön, weil wir auf dem Boot selbst nicht so viel zu tun hatten und das Wetter und die Aussicht genießen konnten. Aber als wir dann längere Zeit ankerten, wurde es doch immer ruhiger im Boot. Wir 5 Studenten blickten nun ruhig gen Horizont, weil dieser nicht so schwankte!^^ Uns war doch ein wenig mulmig, auch unser Dozent meinte, er habe sich schon besser gefühlt. Abends kamen wir dann heim und waren trotz der schönen Aussicht froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben.

Zu den Untersuchungen gehörten u. a. Sauerstoffmessung, Lichtmessung, Phosphatmessung, Sichttiefe, Aufzeichnungen des Sonars. Einige Sachen konnten wir direkt vor Ort mit teuren Geräten messen, für andere Methoden nahmen wir Proben, die wir dann im Labor analysierten. Außerdem nahmen wir Flora- und Fauna-Proben zur Bestimmung mit. Es ging aber eher um die Methoden an sich, daher haben wir Ergebnisse nur besprochen.

Weitere kleine Highlights auf Hiddensee waren: Ich habe meine erste Kreuzotter gesehen! Ich musste für die Wissenschaft in Bikini in die Ostsee gehen! Ich durfte eine Klausur nachschreiben, die ich eigentlich in Greifswald hätte schreiben müssen! Und wir haben am letzten Abend – als ich nicht mehr lernen musste – am Strand ein Lagerfeuer gemacht und Stockbrot genascht! Es war eine wirklich schöne Zeit und ich werde dort auch noch mal privat hin – zum Einen weil die Bungalows jetzt wirklich schön geworden sind und relativ günstig sind – und zum Anderen weil ich „dienstlich“ meistens nicht viel von der Insel sehe.

Schöne Bildchen, ne? Ja, ich weiß, ich hätte es mit meinen Exkursionen und Praktika echt schlechter haben können!^^

2 Kommentare

  1. Pingback: Der Herbst zieht ein | Uli's Welt

  2. Pingback: Mein Jahresrückblick 2012 | Uli's Welt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.