Artikelformat

Kurztrip nach Düsseldorf

Hmmmm…ich weiß nicht so recht wie ich anfangen soll. Ich habe noch nie solche Probleme gehabt, einen Artikel zu beginnen. Ich weiß wovon ich berichten möchte, aber ein guter Einstieg fiel mir nicht ein. Ich fange ganz einfach mit dem Grund unserer Fahrt nach Düsseldorf an und berichte, was wir dort erlebt haben.

Mein Freund wurde zu einem Vorstellungsgespräch nach Düsseldorf eingeladen. Es ist keine deutsche Firma, daher fand der Termin auch in irgendeinem Hotel irgendwo in Deutschland statt. Die Entscheidung für Düsseldorf kann ich aber absolut nicht nachvollziehen, denn viel Sympathie kann ich für die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen nicht aufbringen.

Das Gespräch war für mehrere Stunden angesetzt, daher informierte ich mich vorab via Twitter, was man von Düsseldorf gesehen haben sollte. Die Antworten waren recht ähnlich: die Kö, Rheinturm, Rheinufer, Altstadt und den Aquazoo im Nordpark.

Nachdem wir am Dienstag nach ca. 650 km das Hotel erreichten und wir unseren 68 PS C1 in der Tiefgarage abstellten, bezogen wir erst mal unser Zimmer. Für den Preis und 3* war es ausreichend. Es war erst mein zweiter Aufenthalt in einem Hotel. Das erste Mal war für eine Nacht in einem 5*Hotel, daher war ich wohl etwas enttäuscht.^^ Nach einer kurzen Erholungspause machten wir uns auf den Weg das Hotel zu suchen, wo mein Freund nächsten Tag seinen Termin hatte. Von dort aus wollten wir eigentlich mit Bus/UBahn/Tram in die Altstadt fahren, allerdings kam ich nicht mit dem Fahrplan klar. Ich hab noch nicht mal die Stelle gefunden, wo wir uns befanden!? o_O

Zu Fuß ging es an den Hafen und entlang dem Rheinufer. Dort war es auch ganz nett: unterhalb der Rheinkniebrücke mit Blick auf den Rhein und dem gegenüberliegendem „Strand“. Den Abend haben wir ganz ruhig im Hotelbett mit TV ausklingen lassen. Nach der langen Fahrt musste mein Freund sich auch erst mal wieder erholen, stellte sich trotzdem sehr zeitig seinen Wecker. Das war eine gute Idee, denn es stellte sich heraus, dass wir uns einen Nagel eingefahren haben und der Reifen Luft verlor. Also fuhr er vor und nach seinem Gespräch zur Tankstelle, um Luft aufzupumpen und wechselte dann später im edlen Zwirn den Reifen. Gut, dass er das Reserverad mitgenommen hat! =)

Während Schatz sich mit seinem eventuell neuen Arbeitgeber auseinandersetzte, wollte ich euren Düsseldorf-Tipps nachgehen. Ich musste nur 2 Straßen gehen, da stand ich auch schon auf der Kö – die Königsallee – die Shoppingmeile von Düsseldorf. Nicht viel anders wie jede andere Shoppingmeile, nur eben etwas gehoben mit Emporio bzw. Giorgio Armani, etc. Ich machte mich dann auf in die Altstadt. Es war ganz okay, aber eben nichts Besonderes. Der Markplatz hat mich auch nicht gereizt. Wenn ihr mal ne tolle Altstadt sehen wollt, dann kommt mal nach Stralsund. Nicht ohne Grund hat Stralsund mit Wismar zusammen dafür das Welterbe zugesprochen bekommen. Ich spazierte dann noch ein wenig am Rheinufer entlang und überlegte mir, wie ich denn noch die weitere Zeit verbingen möchte. Ich erwarb eine Tageskarte für die Rheinbahn und tingelte (mit Umsteigen(!)) zum Nordpark und besuchte den Aquazoo. Toll, endlich mal, was mir neben dem Gelbphasen für Fußgänger in Düsseldorf gefiel.^^ Den Aquazoo kann ich jedem nur empfehlen. Mit Studentenausweis hat mich der Eintritt nur 4€ gekostet (Normalpreis: 7€) und ich konnte vieeeele Fische sehen. Der Aquazoo ist sehr schön gestaltet und es ist alles gut verständlich. Vor allem für Kinder ist es toll, weil dort eben fast ausschließlich lebende Tiere ausgestellt sind. Nach dem Aquazoo wollte ich eigentlich zurück in die Stadt und mit dem Rheinturm in die Luft gehen, aber Schatz rief vorher schon an und holte mich vom Aquazoo ab und wir machten uns dann auf den Heimweg.

Der Aquazoo war mein absolutes Highlight von Düsseldorf, der Rest war eher so „naja“. Dies ist für mich keine Stadt, die ich noch mal besuchen würde. Ich wäre auch vorher nie auf die Idee kommen nach Düsseldorf zu fahren. Köln wäre mir da durchaus sympathischer! Vielleicht beim nächsten Mal! =)

Und jetzt: BILDER!

 

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

4 Kommentare

  1. Pingback: She´s fresh | Uli's Welt

  2. Pingback: Empfehlung: StreetArt in Germany | Uli's Welt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.