Artikelformat

Uli, die Vogelretterin

Eben fand ich ein süßes kleines Vögelchen auf dem Gehweg. Eigentlich ist er gar nicht klein, denn es war ein adultes Tier. Und uneigentlich wird ein Wintergoldhähnchen keine 10 cm lang, daher also doch eher klein bis sogar winzig (so steht es sogar in Büchern).

Abfotografiert aus „Der Kosmos Vogelführer“ (Svensson) (Amazon-Affiliate), Seite 336.

Der Kleine flog nicht weg, als ich dichter kam, er war bestimmt erschöpft von einer längeren Reise. In der Stadt ist ein Wintergoldhähnchen eh eher nicht anzufinden, sondern es bevorzugt Nadel- und Misch-Wälder. Auf dem Gehweh war er aber ein leichtes Opfer für große Füße und hastige Radfahrer, die nicht hinsehen, wo sie hintreten/-fahren. Eine Dame, die sah, dass ich das hilflose Geschöpf fragend ansah, meinte, ich solle es doch ins Gebüsch setzen. Prima Idee. Ich nahm also ein Taschentuch (ich erklärte der Dame, dass das kein Jungtier ist, diese Art ist tatsächlich so klein), wickelte es vorsichtig über das vermutlich weibliche Tier (kein Orange im gelben Streif) und setze es noch behutsamer (ausgewachsene Tiere wiegen zwischen 4 und 7 Gramm (!!!) über die Straße ins Gebüsch. Ich hoffe, es kann sich dort etwas erholen und wird nicht gleich von streunenden Katzen (Tommy & Henry, ich meine euch!) verschlungen.

Das Wintergoldhähnchen Regulus regulus ist ein sehr schöner Vogel und schafft mit seiner geringen Größe eine Superlative. Er ist nämlich der kleinste Vogel Europas.

Die Dame stand nun mit einer Nachbarin im Flur und ich hörte noch, wie sie zu der anderen sagte, „Nein, das ist kein Jungtier. Sie sagte, die sind so klein!“ Schon wissen zwei Stralsunder Damen mehr über das Wintergoldhähnchen und ich hoffe, dass kleine Vögelchen kann sich noch etwas erholen. Ich denke, ich werde später mal nach ihm sehen.

Dieser Artikel wurde Ihnen präsentiert von dem geballten Vogelwissen einer nicht-ornithologischen Landschaftsökologin.

###UPDATE###

Ich war heut Nachmittag an der Stelle, wo ich ihn abgesetzt hatte. Das Vöglein war nicht da, aber auch keine einzelnen Federn^^ d. h. für mich, dass er kein Opfer der Katzen geworden ist. Ich denke einfach, ihm geht es gut! *_*

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.