Artikelformat

Aktualisierung der Facebook-Richtlinien

Heute morgen las ich eine Mail von Facebook, in der das Unternehmen mitteilt, dass sie die Erklärung der Rechte und Pflichten und die Datenanwendungsrichtlinien ändern möchten. Sie teilen mit, dass man bis zum 28. November 2012 Zeit hat, sich mit dem Thema zu befassen und dies auch gerne mit einem Feedback kommentieren soll.

Ich habe mir die Richtlinien angeschaut und ich denke, am interessantesten ist folgender Abschnitt der Datenverwendungsrichtlinie:

Wie wir uns bereitgestellte Informationen verwenden

Wir verwenden die uns bereitgestellten Informationen über dich im Zusammenhang mit den Dienstleistungen und Funktionen, die wir dir und anderen Nutzern (wie zum Beispiel deinen Freunden, unseren Partnern, den Werbetreibenden, die Werbeanzeigen auf Facebook buchen, sowie den Entwicklern der von dir genutzten Spiele, Anwendungen und Webseiten) anbieten. Beispielsweise können wir die uns über dich bereitgestellten Informationen wie folgt verwenden:

  • als Teil unserer Bemühungen, Facebook-Produkte, -Dienste und -Integrationen sicher zu gestalten;
  • zum Schutz der Rechte und des Eigentums von Facebook und anderen;
  • um dir Ortsfunktionen und -dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, z. B. um dich und deine Freunde über Ereignisse in eurer Nähe zu informieren;
  • um die Effektivität der Werbeanzeigen, die du siehst bzw. andere Personen sehen, zu messen und zu verstehen; dazu gehört auch, dass wir dir relevante Werbeanzeigen bereitstellen;
  • um dir und anderen Facebook-Nutzern Vorschläge zu unterbreiten, wie etwa: vorzuschlagen, dass dein/e FreundIn unseren Kontaktimporter verwenden soll, weil du festgestellt hast, dass deine Freunde diese Funktion verwendet haben; dass ein anderer Nutzer dich als FreundIn hinzufügt, weil der Nutzer dieselbe E-Mail-Adresse importiert hat wie du; oder dass einer deiner Freunde dich auf einem von ihm/ihr hochgeladenen Foto, das dich zeigt, markiert; und
  • für interne Prozesse, u. a. Fehlerbehebung, Datenanalyse, Tests, Forschung und Leistungsverbesserung.

Indem du uns die Erlaubnis hierzu erteilst, gestattest du uns nicht nur, Facebook in seinem heutigen Zustand zur Verfügung zu stellen, sondern dir zukünftig auch innovative Funktionen und Dienstleistungen anzubieten, die wir unter neuartigem Einsatz der Informationen, die wir über dich erhalten, entwickeln.

Obwohl du uns gestattest, die Informationen zu verwenden, die wir über dich erhalten, bleiben diese doch stets dein Eigentum. Dein Vertrauen ist uns wichtig. Deshalb teilen wir Informationen, die wir über dich erhalten, nicht mit anderen, es sei denn:

  • wir haben deine Genehmigung dazu erhalten;
  • wir haben dich darüber informiert, beispielsweise in diesen Richtlinien; oder
  • wir haben deinen Namen sowie alle anderen personenbezogenen Informationen von diesen Daten entfernt.

Das Wie ist teilweise durchaus verständlich, bis auf den Punkt “zum Schutz der Rechte und des Eigentums von Facebook und anderen”. Wie möchte Facebook denn durch die Nutzung unserer Daten sich selbst schützen? Diese Frage werde ich an das Facebook-Team weiterleiten und hoffe dann natürlich auch auf eine Antwort.

Wie nett von Facebook, dass diese uns darauf hinweisen, dass wir trotz allem immer Eigentümer der zur Verfügung gestellten Informationen seien. Allerdings wird dies durch den nachfolgenden Satz, dass sie die Informationen im Falle der Zustimmung zur Richtlinie weitegeben können, entschärft.

Ich finde, die Richtlinien an sich sind recht kryptisch geschrieben und man hat teilweise seine Probleme zu verstehen, was genau sie meinen. So weit ich das verstanden habe, bin und bleibe ich Eigentümer der Sachen, die ich auf Facebook poste (inkl. Fotos). Facebook darf aber diese sogenannten “von uns freiwillig geteilten Informationen” weitergeben. Hierfür geben wir unser Einverständnis, wenn wir der Richtlinienänderung zustimmen. Ich kann mir allerdings kein Modell vorstellen, in dem man Teil des Netzwerkes ist und dem nicht zustimmen kann. Also entweder man sagt ja und achtet genau auf das, was man veröffentlicht oder man verlässt dieses Soziale Netzwerk gänzlich.

Ich danke Caschy für den Begriff “Internet-Kevins” (You made my day!), die die Vorschlagsänderungen von Facebook mit einem Widerspruchs-Blabla kommentieren, der überhaupt nichts bewirkt, da dieser rechtlich nicht durchsetzbar ist. Zu mal sie etwas widersprechen, was noch gar nicht aktuell ist. Wer lesen kann,ist klar im Vorteil! Ich empfehle jedem, sich die Richtlinien durchzulesen und dann muss man mit sich selbst ausmachen, ob man dem zustimmen kann oder nicht.

 

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere momentan in Greifswald Landschaftsökologie & Naturschutz mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.