Artikelformat

Katzen-Kranken-Update #2

81451b8ce96011e1b1c522000a1e889d_7

Ich war mit unserer Katze heute wieder beim Tierarzt. Trotz diverser Medikamente (siehe Update #1) trat keine Besserung ein, ihr Zustand hat sich sogar eher verschlechtert. Sie hat innerhalb einer Woche 500g zugenommen – an sich kein schlechtes Zeichen, doch das zusätzliche Gewicht besteht aus weiteren Wassereinlagerungen in den Beinen und inzwischen auch am Bauch.

 

Der Tierarzt stellte heute außerdem fest, dass Susi ihren Körper selbst nicht mehr richtig wärmen kann, sie hat Untertemperatur. Dies ist wohl ein Zeichen dafür, dass eine Besserung wohl nicht in Aussicht steht. Sie frisst immerhin – mal mehr, mal weniger.

Nach einem nächtlichen Maleur, als unser Mäuschen es nicht mehr bis zum Klo schaffte, habe ich hier umgeräumt. Inzwischen steht alles im Wohnzimmer. Sie liegt auf einer dicken Decke, direkt daneben ihr Wassernapf. Klo und Fressstation stehen in jeweils den anderen Ecken – gut, dass wir eine recht große Wohnküche haben.

Susi kann kaum noch laufen, bewegt sich nur humpelnd und verliert dabei sehr oft das Gleichgewicht. Sie kann sich selbst auch kaum putzen, daher sieht ihre Nase und ihr Mund oft auch sehr schmuddelig aus. Der Arzt sieht keine Behandlungsmöglichkeit, wenn man bedenkt, wie alt Susi schon ist. Nun sieht es so aus, dass wir sie bei uns zu Hause pflegen, so lange es ihr noch relativ gut geht. Sie jammert nicht, so dass wir davon ausgehen, dass sie keine oder nur kaum Schmerzen hat. Sollte sich das ändern, werden wir wohl ein letztes Mal mit ihr zum Tierarzt gehen.

 

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

10 Kommentare

  1. Schwiegertante

    24/11/2012 @ 18:51

    Och Mensch…
    Aber ich finde es gut, dass ihr es der Maus noch so schön wie möglich macht…..
    Sie wird Euch zeigen, wenn sie nicht mehr möchte.
    Drück Euch ganz fest.

    Antworten
  2. Ach menno, sowas is immer doof :(
    Pass aber auf, dass du sie am Ende nicht zu lange leiden lässt. Das wirft man sich am Ende noch ewig vor.

    Antworten
    • Ja, wir achten stets auf sie. Haben vorhin auch gemerkt, dass nun auch die dritte Pfote anschwillt. -.- Wenn sie noch schlechter läuft, müssen wir sie wohl doch eher zum Tierarzt bringen! =/

      Antworten
  3. Nutzt die Zeit, euch von ihr zu verabschieden und bereitet ihr noch einen angenehmen Lebensabend. Ich hatte damals nicht die Gelegenheit dazu. Mein Katzenopa (scheinbar kerngesund) war urplötzlich eines Morgens einfach nicht mehr aufgewacht :'(

    Antworten
    • Dein Kommentar landete warum auch auch immer im Spam!? Deswegen sehe ich ihn jetzt. Aber wir haben uns ja schon darüber unterhalten, dass es Vor- und Nachteile hat, wenn es plötzlich kommt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.