Artikelformat

Fernweh

Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, aber bisher fühlte ich mich nie dorthingezogen. Eher fand ich Kanada interessanter. Einen genauen Grund dafür kann ich nicht nennen, irgendwie ist mir Kanada einfach sympathischer. Doch in letzter Zeit fahren immer mehr Freunde und Bekannte in die Staaten und das macht mich neugierig. Zu mal ich letztens mit Freunden zusammen saß und mit ihnen deren USA-Urlaub geplant habe. Sie fliegen jetzt im Februar nach LA, leihen sich ein Auto und dann geht es entlang der Westküste in Richtung Las Vegas und wieder zurück nach Los Angeles. Wir haben nach verschiedenen Sehenswürdigkeiten gegooglet. Da findet man zum Beispiel die Top 10 USA-Sehenswürdigkeiten. Mich würde ja das Bling-Bling von Las Vegas interessieren, vielleicht noch in einem Casino ne Runde Pokern, aber auch in L.A. das Hollywood Sign bestaunen und mich auf dem Walk of Fame mit diversen „Stars“ fotografieren lassen. Natürlich würde für mich auch der Grand Canyon auf dem Plan stehen. Es muss wirklich beeindruckend sein und das nicht nur für mich als Landschaftsökologin.

An der Ostküste dagegen hätte ich Bock auf die endlos langen Strände von Miami, den wilden Tieren in den Everglades, aber auch dem berühmten Big Apple. Flüge dorthin sind meistens gar nicht sooo teuer und günstige Hotels gibt es in New York natürlich auch. Ich hab von Freunden gehört, dass man dort super günstig Shoppen kann. Teilweise bezahlt man dort für Markenklamotten nur 1/5 des Preises von dem, was man normalerweise hier in Deutschland bezahlen würde. Also am besten mit nem leeren Koffer hinfliegen, sich in den hiesigen Outletstores neu einkleiden und nach einem ausgedehnten Sightseeing via Times Square, Empire State Building, Miss Liberty und dem Papaya King und dem Broadway und und und…das wird ne lange Sightseeingtour…fliegt man nach ein paar Tagen wieder zurück. Man muss ja nicht immer für 1 oder 2 Wochen in den Urlaub fliegen. Wenn man nur eine Städtetour macht, reichen ja auch ein paar Tage.

Ich bin schon gespannt, was meine Freunde zu erzählen haben, wenn sie wiederkommen. Meine Schwiegereltern sind auch gerade nach L.A. geflogen, aber für die ging es dann auf's Schiff, um mit einer Königin der Meere die Südsee zu erkunden. Ich bekomme grad ein wenig Fernweh. Amerika bietet so viele Möglichkeiten.

 

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

1 Kommentar

  1. Fernweh packt mich auch immer wieder in regelmäßigen Abständen. Wer kennt es nicht, wenn man die Fotos oder Videos von Freunden über die sozialen Netzwerke quasi „aufgezwängt“ bekommt. Immer dann wünscht man sich einen direkten Flug vom Schreibtisch an den Strand.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.