Artikelformat

Unterwegs im Odertal

Letztes Mal war ich im Moor unterwegs und dieses Mal ging es während unserers landschaftsökologischen Großpraktikum, welches mich bis Mitte Mai jeden Donnerstag und Freitag raus in die Natur bringt, ins Odertal. Genauer gesagt im Nationalparkgebiet Unteres Odertal. Ich möchte euch kurz berichten, was ich da so erlebt habe und habe natürlich auch Bilder gemacht. =)

Am Donnerstag ging es morgens in Greifswald los und nach ca. 2 Stunden Fahrt kamen wir an unserem 1. Haltepunkt an. Kurz vor Gartz (Oder) wurde uns mit Blick zum Nachbarland Polen etwas über die Oder an sich erzählt. Eine beeindruckende Landschaft mit vielen Greif- und Singvögeln und den ersten Ölkäfern, die uns noch zahlreich über den Weg laufen werden, empfang uns ebenso wie das Kohlekraftwerk Dolna Odra in Gryfino auf der anderen Oderseite. (Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Landschaft 
Kohlekraftwerk Polen
Landschaft
Ölkäfer in Kopula
Sky, unser Begleithund
Ölkäfer

Danach ging es auf die Silberberge in Gartz (Oder). Dort ging es um die Böden. Auswaschung, Verwitterung, Humusdecke und die Kennzeichnung der Horizonte um die Bodenart zu bestimmen, sind Begriffe und Aufgaben, die wir entlang eines Hangs besprachen. Neben Ölkäfern entdeckte ich auch eine Blindschleiche, die allerdings ziemlich träge einfach nur rumlag und sich auch nach einem Stupser nicht bewegte.

Marienkäfer
Odertal
Blindschleiche

Die dritte Station an diesem Tag war die Teerofenbrücke. Dort ist das Friedrichsthaler Trockenpolder Gebiet und wir entdeckten zahlreiche Biberspuren, sowie die Biberburg. Könnt ihr sie entdecken? Auf dem einem Bild erkennt man sehr gut, dass die LaÖks (Landschaftsökologen) auch sehr kreativ sein können, wenn man keine Gummistiefel dabei hat.^^

Fluss mit Biberburg
Alternative Gummistiefel
Landschaft

Biberspuren
Biberspuren
Frassspuren biber

Fluss mit BiberburgVon dort aus ging es zu unserer Unterkunft – das Schloß Wartin. Dieses Schloß hat eine sehr schöne Gartenanlage und verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten. Einige Kommilitonen waren im Schloß untergebracht, andere im Haus Bohrmann und ich schlief zum Beispiel in der Bibliothek. Aus Bettenmangel bzw. schlechter Koordination unsererseits schlief ich mit einer geliehenen Isomatte auf dem Boden. Es war zwar unbequem und ich hab nicht viel geschlafen, doch irgendwie hatte das auch Charme. =) Die Gemüsesuppe zum Abendessen schmeckte gut, ebenso der Wein dazu. Soviel Wein hab ich ewig nicht getrunken. Der Ortsschenke Zur Grünen Linde verdankte uns wohl auch den halben Jahresumsatz.^^ Im Sommer komme ich wieder. Dann sogar für 4 Nächte. Hoffentlich habe ich dann aber ein Bett! =)

Schloß Wartin
Abendtafel

Nach einem reichlichen Frühstück ging es wieder los. Zunächst in den Wald, dann zum Stolper Turm und nachdem wir auf den Criewener Nasspoldern standen, ging es ins Besucherzentrum des Nationalparks Unteres Odertal. Dies ist wirklich sehr sehenswert. Nicht nur lebende Fische der Oder gibt es zu sehen, sondern auch viele andere Tiere als Modelle und interessante Informationen zu der Polder-Technik.

Leberblümchen
Stolper Turm

Nasspolder
Ich mal wieder so!^^

Der Dozent hat viel, sehr viel über Pflanzen erzählt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich da nicht unbedingt immer zugehört habe, viel mehr haben mich die Käfer, Vögel und Biberspuren interessiert. Leider fallen nur wenige zoologische Bemerkungen in diesem Praktikum – außer von uns Studenten.^^ Das liegt aber daran, dass unser Dozent Botaniker ist.

Nächste Woche sind wir auf Rügen unterwegs. Wo genau es hingeht, weiß ich noch nicht, aber ich bin gespannt. Ich werde täglich nach Hause fahren und mal sehen, vielleicht nehme ich dieses Mal meine Spiegelreflexkamera mit, denn die jetzigen Bilder sind alle nur mit dem iPhone aufgenommen.

Gefallen euch solche Beiträge?

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

7 Kommentare

  1. Pingback: #BlogKritik: MauzePow.de | kritikkultur.de

  2. Pingback: April-Wetter im Mai? Ist ja bald Sommer | Uli's Welt

  3. Pingback: unterwegs in der Uckermark | Uli's Welt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.