Artikelformat

Erfahrungen mit Mitfahrgelegenheiten

Als ich noch in Hamburg meine Ausbildung gemacht habe, bin ich am Wochenende meist in die Heimat gefahren. Um die Kosten im Rahmen zu halten, habe ich mir Mitfahrgelegenheiten gesucht. Ich bin entweder bei anderen Leuten im Auto mitgefahren oder habe mir mit maximal 4 Personen ein Länderticket für die Bahn geteilt. Hierbei habe ich schon so meine Erfahrungen gesammelt. Positive, als auch Negative.

Toll ist natürlich, dass man viele neue Leute kennenlernt, die oft auch sehr interessant sind. Und es fahren die unterschiedlichsten Leute miteinander und man erfährt viel über andere Berufe und Hobbies. Diese Gespräche haben mir meist sehr gefallen, aber es gab auch Leute dabei, die ich von Anfang an unsympathisch fand bzw. sich schlecht verhalten haben. Da war mal einer, der hat sich als Mitfahrer in einem Auto einfach ein Bier aufgemacht ohne vorher zu fragen, ob das okay ist. Dem Fahrer war es zwar egal, aber ich fand es richtig eklig, weil der Typ schon an sich sehr auffällig vom Körpergeruch war. =\ Bei der Fahrt bin ich auch allein als Frau mit 3 Männern gefahren, was unter Umständen ja auch sehr unangenehm sein kann. Da hatte ich aber Glück, denn die beiden anderen waren sehr nette und anständige Männer. Aber oft gibt es bei Mitfahrzentralen ja auch die Möglichkeit, dass man als Frau auch nach „Ladys only“ Angeboten suchen kann.

Es gibt aber auch Frauen, bei denen man ungern mitfährt. Bei einer Tour von Stralsund nach Hamburg „buchte“ ich einen Platz bei einer jungen Frau. 2 weitere Personen kamen auch mit. Und die Dame kam da mit einem Fiat Seicento an. Würde ja an sich gehen, aber die Frau kam von einer Hochzeit und hatte den kompletten Kofferraum schon mit ihrem Zeug voll und jeder hatte Gepäck, das eine Mädel sogar einen großen Koffer, den sie dann die ganze Fahrt über zwischen ihren Beinen zu stehen hatte. Gemütlich war die Fahrt ganz sicher nicht, jeder der Mitfahrer saß ziemlich eingequetscht und die Fahrt über war es auch sehr still im Auto.

Aber das waren wirklich Ausnahmen, eigentlich war immer alles okay. Es gab viele interessante Gespräche. Aber manchmal möchte man auch vorher etwas mehr über den Fahrer wissen, außer den Namen und die Handynummer. Dafür gibt’s jetzt die neue Mitfahrzentrale Blablacar. Dort gibt es eine Community, wobei man vorab schon seine Mitfahrer kennenlernen kann und auch die Personen bewerten kann. Würde euch das weiterhelfen bei der Wahl einer Mitfahrgelegenheit?

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

4 Kommentare

  1. Hichen,
    Ich hatte mal vor ca. 11 Jahren das Vergnügen mit einer Mitfahrgelegenheit zu Reisen von Greifswald nach Heide (Schleswig-Holstein).
    Ich fand es sehr angenehm, da ich zwar die Fahrt nicht gebucht hatte aber denn noch schon skeptisch war.

    Bin ich am nächsten morgen zum Greifswald – Süd Bahnhof. und habe mich von da abholen lassen, die fahrt über war es aber sehr angenehm, da ich die einzige Person war, die mitgefahren ist.

    Ich weiss nicht, ob ich sowas nochmal machen würde, man hört leider immer mehr derzeit, da Leute verschwinden oder sonst was passiert aber die Erfahrung, mit einem mit zu fahren, hatte ich damit gemacht.

    Antworten
  2. Ich bin oft mit Mitfahrgelegenheiten unterwegs und habe da auch schon alles erlebt. rasende frau, stundenlang hörbücher, schweigerfahrten, ewig labern und fahrten bis vor die haustür. negativ war nur eine fahrt. da hat ein Mädel mit nem peugeot 106 vier leute im hochsommer auf 500km mitgenommen. und dann kam noch ne person mehr weil sie sich verrechnet hatte…nie wieder. ich fahr nur noch bei leuten mit die maximal drei mitnehmen

    Antworten
  3. Hi,

    ich hatte zum Glück bisher nur positive Erfahrungen mit Mitfahrgelegenheiten sammeln können. Ein Freund hingegen wurde bei so einer Fahrt mal ausgeraubt und ohne Wertsachen ausgesetzt. Ist immer Vorsicht geboten und vorallem gute Menschenkenntnisse !

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.