Artikelformat

Ich bin ein verkapptes Gewohnheitstier

Man sagt ja immer, „Der Mensch ist ein Gewöhnheitstier“. Und das stimmt. Also für mich. Sofern irgend etwas anders ist, hab ich zu tun, mich umzugewöhnen. Gestern zum Beispiel war ich abends weggegangen, weil ich Freunde treffen wollte, die ich schon ca. 5 Jahre nicht gesehen habe. Es war wirklich schön, auch wenn ich absolut nicht verstehen kann, warum in einer „Keller-Diskothek“, wo es gefühlt keine Abzugsanlage gibt, geraucht werden darf. Wozu haben wir dieses olle Nichtrauchergesetz? Naja, ich hab bis auf 2-3 Schlucke nur alkoholfrei getrunken. Ich hab die Nacht nur 2 Stunden geschlafen und heute fühle ich mich, als hätte ich die ganze Nacht durchgesoffen. Wahnsinn! Ich kann sowas wohl einfach nicht mehr ab. Außerdem tun mir die Augen und der Hals weh. Nicht, weil ich mich eventuell erkältet habe, sondern wegen dem Zigarettenqualm und der schlechten Luft dort. Außerdem stinken die Klamotten und die Haare. Widerlich!

Dazu kommt noch, dass ich morgen in den Urlaub fahr. Bzw. flieg. Und da dies erst mein zweiter Flug ist und mein erster Langstreckenflug und ich dann auch noch alleine flieg, weil ich Eric ja erst vor Ort treffe, werd ich immer nervöser. Ich kann dies leider nicht kontrollieren und mein Körper spielt dann ein bisschen wilde Sau. Herzrasen (kommt vielleicht auch vom übermäßigen RedBull-Genuss von letzter Nacht), Unruhe und dem ständigen Gerenne auf´s Klo sind seit 5 Uhr meine Anzeichen, dass ich aufgeregt bin. Soviel zum Gewohnheitstier. Geht es euch da genauso? Für morgen habe ich Baldriantabletten zur Beruhigung und Immodium, um nicht ständig auf´s Klo zu müssen. Was tut ihr gegen Aufregung? Bzw. wie wirkt sich das bei euch aus?Wolken

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

4 Kommentare

  1. Der Text hätte von mir sein können^^

    Thema Aufregung: lenk dich ab 😉
    Geh erstmal in Ruhe Duschen, Frühstücke gut, pack deine(n) Koffer, und wenn du noch Zeit hast, treffe dich nochmal kurz mit deiner besten Freundin.

    Versuche dich nicht zu stressen, das schaukelt alles nur noch mehr hoch. Dein Ziel ist Eric, und nur das Ziel solltest du im Auge behalten.
    Die Chance, dass beim Flug was passiert, ist so winzig klein…
    Nimm ne Tablette gegen Reiseübelkeit, damit schlummerst du wie ein Baby 😉

    Alles wird gut, du wirst sehen.
    Ich wünsch euch nen schönen Urlaub :)

    Antworten
    • Mit Baldrian und Immodium ging alles gut und am Reisetag selbst war ich recht ruhig und das Fliegen war auch auch total entspannt! =) Immer diese Aufregung vorab!^^

      Antworten
  2. Mit dem Rauch kann ich echt nachvollziehen. Inzwischen ist es echt schlimm, wenn wir Besuch haben die auf dem Balkon rauchen und wir das trotzdem riechen. Wie konnte man damals Raucher nur küssen 😉

    Wo gehts denn hin? War nicht Tokio geplant aber wegen deiner Prüfung über den Haufen geworfen worden? Oder doch noch aktuell? Dann schönen Urlaub!

    Antworten
    • Eric ist schon immer Nichtraucher. Ich weiß wirklich nicht, wie er es die erste 1,5 Jahre mit mir als Raucher ausgehalten hat!^^

      Es ging nach Thailand und kurz nach HongKong, aber dazu hoffentlich in den nächsten Tagen mehr! =)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.