Artikelformat

Der Bachelortitel naht

Zunge bäh Die allerletzte Prüfung für meine Bachelorarbeit ist durch und auch bestanden \o/, somit fehlt mir nur noch meine Bachelorarbeit für den Hochschulabschluss. Yaih! Nach diversen Problemen, wie unter anderen, dass sich meine Festplatte im Notebook verabschiedet hat und ich diverse Schwierigkeiten mit Word hab (werde ich noch erklären und um Hilfe bitten), bin ich auch schon etwas mit der Statistik vorangekommen und kann mich bald auf das finale Schreiben stürzen. Vorher geht´s aber ab nach Kuuuuubaaaa! =)

Außerdem steht für mich fest, dass ich definitiv einen Master ranhänge. Warum? Ich hab mal Stellenanzeigen für meinen Bereich durchforstet und ja, es gibt welche, allerdings sind diese nur für Diplom- oder Master-Titelträger. Für Bacheloren und Bachelorettesist da leider nichts ausgeschrieben. Also Bachelor of Science erwerben und sich gleich in das Abenteuer „Master of Science“ stürzen. =)

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

6 Kommentare

    • Ja folgt. Ohne dem würde ich kaum Chancen auf einen Job haben. Ich bin in Greifswald für Biodiversität und Ökologie eingeschrieben, hatte aber eigentlich vor im Wintersemester nach Rostock zu „Meeresbiologie“ zu wechseln. Aber ich bin noch etwas unschlüssig, ob Meeresbiologie nicht zu spezifisch ist – im Hinblick auf Berufsaussichten.

      Antworten
  1. Die Abschlussarbeit ist sowieso nur ein Teil, genauso wie das Studium. Kaum ein Studium bereitet einen tatsächlich auf einen exakten Job aus – es geht um ein Grundverständnis und um Basiswissen. Am Ende bleibt jeder Job, wie auch sonst im Leben Learning by Doing und Trial and Error :)

    Antworten
    • Das auf jeden Fall. Für jeden neuen Job brauch man eine gewisse Einarbeitungszeit und man muss Neues lernen. Egal, wie lange man schon im Berufsleben aktiv ist.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.