Artikelformat

Endzeitstimmung

Die Onlinewelt ist im Dezember immer voll mit Weihnachtskram, Gewinnspielen, Jahresrückblicken und guten Vorsätzen. Da geb ich doch gern rückblickend auch meinen Senf zu den Feiertagen – auch wenn ich in letzter Zeit eher weniger gebloggt habe. =)

Ich liebe ja die Vorweihnachtszeit. Ich mag die Weihnachten DekoLichter, die Gemütlichkeit und vor allem die Weihnachtsmärkte. Aber nur die ruhigen. Bei uns in Stralsund ist es toll aufgeteilt. Auf dem Neuen Markt ist das ganze Rummelzeug mit Autoscooter, Breakdancer und Losbuden, im Rathauskeller befindet sich ein Handwerkermarkt und auf dem Alten Markt sind um der Eisbahn herum verschiedene Glühwein- und Fressbuden. Lediglich 2 Kinderkarussells stehen dort zur Unterhaltung. Laut OZ-Glühweintest gibt es hier die besten Glühweine. Ich persönlich bevorzuge den von Omis Glühweinhütte. Allerdings schmeckte mir auch dieser Glühwein bei über 10°C nicht mehr.

2015 war recht ereignisreich (ich bloggte die Tage über unsere Traumhochzeit), weshalb ich mir trotz Masterarbeit eine Auszeit zu Weihnachten gönnte. Mein Mann kam wenige Tage vor dem Fest nach 9 Wochen heim. Umso schöner, dass wir Weihnachten auch ganz in Familie feiern. Auch wenn wir jeden Tag woanders waren, war es nicht stressig. Heiligabend waren wir bei meiner Oma, hier gab es traditionell Kartoffelsalat und Würstchen. Am 1. Weihnachtsfeiertag trafen wir uns mit Schwiegereltern in Binz zum Essen: Gänsekeule mit Klößen und Rotkohl. Danach noch ein kleiner Abstecher zu Schwiegeroma. Am 26. besuchten wir meine Eltern. Zum Mittag gab es Ente und Kaninchen, zum Abend dann noch mehr anderer Kram. Die weihnachtlichen 3kg mehr sind damit dann auch schon fast erreicht. :p

Nachdem wir letztes Jahr über Silvester in Portugal waren, haben wir diesen Jahreswechsel ganz ruhig gefeiert. Geplant war eigentlich ein gemütlicher Abend in Jogginghose auf dem heimischen Sofa, doch nun verbrachten wir Silvester ganz gemütlich bei Freunden und wurden dort bei Raclette und Fondue gemästet. :p Dieses Jahr fahren wir dann vielleicht wieder weg. Vielleicht nach Las Vegas oder Dubai? So ein Jahreswechsel in einer riesigen Stadt, wo es ein gewaltiges Feuerwerk gibt, ist bestimmt mega cool. Während unserer Hongkongreise waren wir für einen Tag in Macau. Dort gibt es riesige Hotels mit eigenen Casinos. Schick gekleidet und Cocktail schlürfend das Weihnachtsgeld verjubeln, klingt eigentlich nach einem verdammt coolem Jahreswechsel. Bei Onlineplattformen, wie Casino.com kann ich mich schon mal an Black Jack, Roulette und Poker versuchen. Wenn es um echtes Geld ist, ist es ja schon was anderes, als wenn man mit Freunden am heimischen Tisch sitzt. Da braucht man etwas Übung.

Egal, wie ihr den Jahreswechsel verbracht habt – ob nun in der digitalen Welt oder im realen Leben – ich wünsche allen Lesern viel Gesundheit und Erfolg für 2016!

Autor: Uli

Ich bin Uli, eine Hansestädterin mit der Leidenschaft für Wasser. Diese Leidenschaft möchte ich gern zu meinem Beruf machen und studiere nach Landschaftsökologie & Naturschutz (Bachelor) nun Biodiversität & Ökologie (Master) mit der Spezialisierung auf Gewässerökologie. =) Ihr erfahrt hier vieles über mich, mein Leben und was mich so bewegt! Begleitet mich auch auf den sozialen Netzwerken: Twitter | Facebook | Instagram | Google+ | Flickr | YouTube | Pinterest | Foursquare

1 Kommentar

  1. ja, das Ende eines Jahres hat immer eine besondere Stimmung. Ich hab oft das Gefühl, dass die Zeit zu Weihnachten und zu Jahresende langsamer wird und die Landschaft ruhiger und sich eine gewisse Stille breitmacht. Besonders in verschneiten Winterlandschaften, die leider heuer ja eher auslieb.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

You can add images to your comment by clicking here.