Permalink

#Portugal2014: Sightseeing in Lissabon

AlbufeiraIch belasse den Hashtag bei #Portugal2014, auch wenn es bereits 2015 war, nachdem wir Silvester an der Algarve verbracht haben. 😉

Am Neujahrstag ging es mit dem Auto nach Lissabon. Wir entschieden uns gegen eine 3stündige Autobahnfahrt und fuhren entlang der Küste erst in Richtung Westen bis zur Ponta de Sagres. Diese Klippenküste ist wirklich sehr beeindruckend gewesen. Da Feiertag war, war das Denkmal Fortaleza de Sagres geschlossen. Im recht kalten Atlantik sahen wir sogar einige Surfer. Weiter schlängelten wir uns entlang der Küste gen Norden. Wir hielten nur selten, genossen aber die Landschaft mit seinen Orangenbaumplantagen und den Korkeichen. Da man auf den Straßen wirklich viel Zeit brauch, fuhren wir doch irgendwann auf die Autobahn rauf und kamen schließlich vorbei an der Jesus-Statue über die Ponte 25 de Abril nach Lissabon.

Nach dem Frühstück zogen wir los zum Sightseeing. Wir entschieden uns schon vorab für die hop on hop off Bustour. Da wir nur den einen Tag hatten, war dies die beste Möglichkeit, um eben viel von der Stadt zu sehen. Unser Hotel lag nur 15 Minuten zu Fuß von einem solchen Haltepunkt entfernt und wir konnten gleich eine Stierkampfarena besichtigen. Ich fand es allerdings sehr schade, dass man dort nicht wirklich reingekommen ist, man konnte nur etwas in die eigentliche Arena reinluschern. Mich freute allerdings, dass das Töten der Stiere in der Arena nicht mehr durchgeführt wird.

StierkamparenaMit Gray Line Tours ging es quer durch die – ich nenne es mal – Innenstadt. Für 2 Linien (rot und grün) haben wir 18 € pro Person bezahlt. Man erhielt dazu auch Kopfhörer für den Audioguide. Allerdings wechselte ich schnell auf meine eigenen. Wenn man möchte, kann man bei einem Haltepunkt aussteigen, sich umgucken und später wieder in den nächsten Bus einsteigen. Diese Art des Sightseeings war für mich neu, finde ich aber echt entspannend. Das erste Mal stiegen wir nahe dem Praça do Comércio (Platz des Handels) aus und schauten uns etwas um und wollten dann in die grüne Linie steigen. Doch die kam und kam nicht. Während die Busse eigentlich im 30-Minuten-Takt fahren sollten, kam die rote Line gefühlt alle 5 Minuten und die grüne ließ auf sie warten. Wir erfuhren, dass am vorherigen Feiertage die Touribusse nicht fuhren und somit alle, die den Jahreswechsel in Lissabon verbrachten, wahrscheinlich am 2.1. auf Sightseeingtour sind. Dazu kommt, dass an dem Tag 3 größere Kreuzfahrtschiffe in Lissabon angelegt haben und zusätzlich Busse für ihre Passagiere angemietet haben. Lissabon war also voll. Voll mit Touris. Dies bemerkten wir auch später. Beim Tor von Belem und dem Entdeckerdenkmal stiegen wir gar nicht erst aus, weil wir von weitem schon die ca. 200m lange Warteschlange gesehen haben. Für Lissabon brauch man einfach mehr Zeit und ich denke, es macht auch mehr Spaß, wenn es etwas wärmer ist. Wir hatten zwar wirklich Glück, denn wir hatten ca. 15°C und die Sonne schien den ganzen Tag, sodass wir bei den Doppeldeckerbussen oben an der frischen Luft sitzen konnten, aber es war doch recht frisch, sofern man im Schatten stand.

Die Ähnlichkeiten zu Sehenswürdigkeiten anderer Länder, wie der Christusstatue in Rio de Janeiro oder der Golden Gate Bridge, sind unverkennbar. Doch Lissabon hat noch mehr zu bieten und ich möchte dort gerne noch mal mit etwas mehr Zeit dorthin. IMG_0944

Ich liebe ja das Fliegen, nicht mal unbedingt wegen des Fliegens an sich, ich mag den Start nämlich nicht so gerne, aber ich mag den Ausblick und das die Welt dadurch so klein geworden ist.

IMG_0949
IMG_0957

 

Permalink

Eigentlich weiß ich ja, wie es geht.

Wie ich die Woche schon meine sportlichen Erfolge verbloggt habe, geht Abnehmen auch nur, wenn man auf seine Ernährung achtet. Hier habe ich noch ein großes Defizit. Eigentlich hab ich mir in den letzten Jahren schon so viel Wissen angeeignet, dass ich ganz genau weiß, was ich essen darf und was nicht. Aber wie das immer so ist, schmecken Burger, Pommes und Pizza einfach besser als Salat und gedämpftes Gemüse.

Im September habe ich mich versuchsweise fast ausschließlich vegan ernährt. Ich hab einige tolle Rezepte ausprobiert und mich auch an verschiedenen Soya-Produkte herangewagt. Kuhmilch habe ich inzwischen komplett aus meiner Ernährung gestrichen und finde Pflanzenmilch aus Soya, Mandeln oder Reis auch viel leckerer. Vegane Käsesorten schmecken mir zwar, sind mir aber einfach zu teuer. Es gibt aber zwei „Milchprodukte“, die ich für mich entdeckt habe und die ich eigentlich immer zu Hause habe: Soya Pudding Dunkle Schokolade *sabber* und Soya Cuisine. Dies ist eine Art Sahne-Ersatz und ich liebe es. Der Eigengeschmack ist einfach perfekt für Gemüsepfannen oder einfach über den Salat rübergeben. Lecker!

Gemüsepfanne

Gemüsepfanne aus Wirsing, Pastinaken- und Möhrchenstiften und Cherrytomaten mit Tofu.

10890509_1375368432768838_664026034_nVor kurzem habe ich für mich auch die Avocado entdeckt. Eric löffelt sie manchmal direkt aus der Schale, mir schmeckt sie so aber nicht. Aber auf´s Brot mit Salz & Pfeffer find ich die Frucht, die eigentlich eine Beere ist, sehr sehr lecker. Gerade weil ich es lieber herzhaft mag, ist die Avocado genau richtig für mich. Momentan bevorzuge ich Avocado sogar vor Salami und Schinken. 😉 Oft gibt es im Supermarkt 2 Sorten. Eine mit dunkler und eine mit heller Schale. Eric löffelt lieber die helle und ich schmier mir lieber die dunkle Sorte auf´s Brot. Könnt ihr da auch Geschmacksunterschiede feststellen?

Brot zum Frühstück ist noch ein Thema für sich. Kohlenhydrate am Morgen sind okay, aber es sollten komplexe sein. Sprich: Vollkornbrot. Ich versuche auch stets darauf zu achten, was für ein Brot ich nehme. Ich kaufe es meistens im Supermarkt, da ich da die Zutatenliste direkt vor Augen hab. Beim Bäcker würde ich nie danach fragen, es sei denn ich hätte eine Allergie. Bei unserem Bäcker um´s Eck gibt es seit kurzem Chia-Brot und Chia-Brötchen. Ich habe schon öfter von Chia-Samen gelesen und von ihrer positiven Wirkung auf unseren Körper und nahm deshalb die Tage ein Chia-Brot mit. Es war mir zu hell, aber geschmacklich okay. Ich würde es bestimmt noch mal kaufen oder vielleicht sogar mal selber backen.? Wer ein tolles und einfaches Brotrezept hat, kann es mir gern mal geben.

Zum Frühstück gab es die Tage zu Brot auch immer ein bisschen Obst, Gemüse oder Früchte in Form von Banane, Birne, Papaya, Kiwi, Himbeeren und/oder Gurke. Sofern es schon aufgeschnitten ist, lang ich auch zu. Nehme ich einen Apfel mit zur Uni, nehm ich ihn im ganzen mit zurück. Geschnitten und gut portionierbar in einer Plastikdose greife ich schon beherzter zu den Vitaminen zu. Geht euch das genauso?

Ganz nach dem Motto „Esse morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler“ hatte ich zum Frühstück Knäckebrot mit Avocado und Veggie-Aufschnitt dazu Birne und Gurke, zum Mittag taue ich mir ein Essen von Oma auf (Kaninchen mit brauner Sauce) und mach mir dazu Kartoffeln und zum Abendbrot wird es irgendwas Leichtes mit Zucchini oder Tomate-Mozzarella-Salat geben. Also eigentlich weiß ich ja, wie es geht! 😉

PS: Gestern Abend gab es zwar eine Gemüsepfanne, aber mit reichlich Fonduekäse.^^

Permalink

#Portugal2014: Albufeira an der Algarve

Albufeira liegt im Süden Portugals in der touristisch beliebten Region Algarve. Die über 20.000 Einwohner leben vor allem in typisch weißen Häusern, die das Stadtbild prägen. Dieses Bild wird mit hübschen Gassen, in denen man Cafés, Restaurants und diverse Läden findet, abgerundet. Ebenfalls typisch ist die Fliesenkunst der Portugiesen, die vor allem die Fußgängerzone mosaikartig schmückt.

Aufgrund der teils sehr felsigen Küste gibt es einige Aussichtspunkte. Das Beitragsbild ist vom Miradouro (portugiesisch für Aussichtspunkt), ist über eine Rolltreppe zu erreichen und bietet einen tollen Blick über den sehr breiten Strand Praia dos Pescadores. Unser Hotel, das Rocamar (Bild 3), befand sich direkt an der Strandpromenade, so dass man in nur 3 Minuten Fußweg (Treppen oder Fahrstuhl runter) im Wasser stehen konnte. Der Ausblick von dort war wirklich fantastisch und ich versuchte dies auch zu unterschiedlichen Zeiten festzuhalten. Den letzten Tag des Jahres nutzen wir für eine Erkundungstour zu Fuß. Entlang der hohen Strandpromenade ging es über verschieden Aussichtspunkte zur Marina. Dort kann man verschiedene Freizeitangebote nutzen. Über einfache Bootstouren, Angeln, Schnorcheln, Tauchen und Whale Watching Touren wird so ziemlich alles angeboten, was man im, am und auf dem Meer veranstalten kann. Jetzt im Winter war die Marina sehr ruhig und nur wenige Leute waren hier unterwegs. Sie genossen die Sonne in einem der zahlreichen Cafés. Ich hab so eine Lust auf´s Tauchen bekommen, aber bei 13-15°C Wassertemperatur hält man es nicht sehr lange im Wasser aus. Wir sahen viele Baustellen. Es ist dort also nicht anders als bei uns auf Rügen. Überall werden neue Hotels und Appartments gebaut, sodass im Hochsommer noch mehr Touristen die Strände belagern und wie die Ölsardinen dicht nebeneinander liegen. Jetzt über Silvester waren die Hotels zwar ausgebucht, aber es war trotzdem noch angenehm. Man fühlte sich nicht gehetzt und auch die Kellner in den Cafés und Restaurants sind sehr entspannt. Auch wenn uns das manchmal so gar nicht gefiel. Am Abend zum Beispiel mussten wir ständig Ewigkeiten auf irgendwas warten. Selbst die Weinkarte oder die Rechnung kamen erst nach wiederholter Anfrage. Uns kam es so vor als wären die Kellner überfordert und es gab auch keine Tischzuweisung. Jeder bediente an jedem Tisch und keiner wusste, was der andere bereits aufnahm. Das Essen war total lecker, keine Frage, aber das ganze Drumherum gefiel uns nicht ganz so gut. Begeistert hat mich dagegen ein kleines Kätzchen, welches zwischen den Tischen umherlief und hier und dort was abbekam. Natürlich fütterte ich sie auch. Die war aber auch süß. 😉

Albufeira gilt wohl als die Silvesterstadt an der Algarve. Dort wird ab 14 Uhr im Stadtkern ein Unterhaltungsprogramm mit Liveband und landesweiter TV-Übertragung veranstaltet. Ab 22 Uhr wurde die Party an den Strand verlegt. Auf einer riesigen Bühne direkt am Strand spielte ebenfalls eine Liveband. Nach dem Restaurant waren wir etwas durchgefroren und wir gingen noch mal kurz ins Hotel. Wir sahen den deutschen Jahreswechsel auf ARD, telefonierten kurz mit unserer Familie und gingen wieder runter an den Strand. Beim Countdown kam ich etwas durcheinander. Nicht nur dass ich kaum portugiesisch zählen kann, rückwärts ist das dann noch mal was ganz anderes. Um Mitternacht gab es dann ein großes Feuerwerk direkt am Strand, was von tausenden Zuschauern gefeiert wurde. Die Musik, die danach von der Bühne kam, gefiel uns nicht so gut. Da Eric mit Kopfschmerzen nicht so gut drauf war und ich recht müde von der fußläufigen Erkundungstour sind wir auch schon recht früh ins Bett gegangen. (Wir werden alt!^^) Was mir allerdings richtig gut gefiel, dass es nur das große Feuerwerk gab und nur ne handvoll Privatperson geböllert haben. Es ist so viel angenehmer als bei uns in Deutschland, wo Hunz & Kunz ihr Weihnachtsgeld in Feuerwerkskörper verjubeln und gehirnlose Idioten Böller auch auf Mensch und Tier werfen.

Am nächsten Morgen kletterten wir nach dem Frühstück noch kurz auf ein paar Felsen rum. Danach machten wir uns auf dem Weg nach Lissabon. Dazu mehr im nächsten Artikel. :*

Meine Tripadvisor-Bewertungen:

Rocamar Exclusiv Hotel |

Permalink

#FitForWedding: Sporttagebuch

Mein größter Feind ist Fauli, mein Schweinehund. Dieser Mistkerl ist stinkendfaul und würde das Sofa nur verlassen, um das Ladekabel für´s iPhone zu holen oder um den Kühlschrank zu plündern. Doch ich hab ihn etwas getriezt. Letzte Woche waren wir im Winterurlaub (Beiträge folgen) und ich habe die Zeit aktiv genutzt. Im Urlaub ist man eh mehr unterwegs und man bekommt locker seine 10.000 Schritte am Tag zusammen.

Das 4*Steigenberger Hotel war mit einem Fitnessraum, einem Pool und einer Sauna-Landschaft ausgestattet. Während mein Verlobter noch schlief, war ich den Dienstag Morgen im Fitnessraum und trainierte ca. 30 Minuten. Das Alpenhotel verfügte nicht über einen Crosser, dafür über Sportgeräte, die das Skifahren simulierten. Hier wärmte ich mich auf und machte auch ein kurzes Cool Down. Die Zeit dazwischen trainierte ich meine Arme. Nachmittags ging es Schlitteln. Wer denkt, Rodeln ist lediglich Spaß und kein Workout, der wird sich wundern. Durch die Haltung bergab, trainiert man hier sowohl Beine als auch den Bauch. Und ja, es macht Spaß! 😉

Fitnessraum
Swimming Pool

Den Tag drauf haben wir uns für einen Snowboard-Kurs angemeldet. 4 Stunden sind für blutige Anfänger einfach zu viel und selbst wenn ich von effektiv 3 Stunden Training ausgeh, ist das mehr als ausreichend, um schon direkt Muskelkater zu spüren. Nach dem Kurs ging es noch mal Schlitteln. Dieses Mal machte es mir keinen Spaß. Ich bekam die Beine kaum noch hoch, sodass ich ständig stoppte und gar nicht richtig in Fahrt kam.

SnowBoards
Schlitteln

Nächsten Tag lag ich gefühlt im Sterben. Ich konnte mich kaum bewegen, da alles weh tat. Es gab keinen Muskel, den ich nicht gespürt habe. Während mein Verlobter sich wieder mutig auf´s Brett stellte, verbrachte ich einen entspannten Tag im Hotel. Ich bin ca. 800m im Pool geschwommen und ließ meine Muskeln später in der Sauna entspannen. Das war genau das Richtige für meinen Muskelkater.

Daheim wird man vom Alltag wieder gefressen und da ich ständig Ausreden zum Joggen finde – es ist zu windig, zu nass, zu dunkel – holte ich Sportschuhe FitnessmatteMontagabend meinen Fitness Hula Hoop hervor und schwang zum Dschungelcamp die Hüften. 10 Minuten je Richtung bescherten mir nächsten Tag wieder Muskelkater. Da sehe ich mal wieder wie krass unfit ich bin.

Heute wollte ich EIGENTLICH joggen, aber es war mir zu windig.^^ Da Eric noch schlief, wollte ich aber Sport machen und überlegt mir ein eigenes Cardio-Krafttraining als Leg-Day. Ich stellte mir meinen Timer auf 30 Sekunden Workout und 60 Sekunden Pause, wobei ich in der kürzeren Phase Ausdauer-Übungen machte und in den 60 Sekunden Beinübungen.

30 sec. High Knees (für Seilspringen hatte ich nicht genug Platz)
60 sec. Squats
30 sec. Mountain Climbers (am Stuhl)
60 sec. Lunges right
30 sec. High Knees
60 sec. Lunges left
30 sec. Mountain Climbers
60 sec. Squats side-to-side
30 sec. High Knees
60 sec. Side Leg Lift
30 sec. Mountain Climbers
60 sec. Sumo Squats
30 sec. Jumpin Jack (Hampelmann)

Nach einer kurzen Suche fand ich auf Youtube ein Yoga-Video extra für Beine. Ich habe den Kanal gleich abonniert und versuche Yoga in mein Training zu berücksichtigen, da ich gemerkt habe, dass es wirklich die Muskeln beansprucht.

Gefallen euch solche Zusammenfassungen? Ich denke, mir könnte es helfen. Denn wenn ich kaum was zu berichten habe, ist das ein Zeichen dafür, dass ich kaum was getan hab. Also Tschakka!

Permalink

#Portugal2014: von Stralsund nach Albufeira

Wenn man alles bedenkt, hatten wir eine ziemlich lange Anreise. Am 29.12. fuhren wir mit dem 16-Uhr-Zug nach Hamburg und übernachteten bei einem Freund aus meiner Hamburg-Zeit. Nicht nur, dass wir Kost und Logie für eine Whiskey-Flasche erhielten, sondern es gab noch einen Airport Shuttle dazu. Vielen Dank, Heidi, dass du uns um 5 Uhr (morgens!!!) IMG_0672zum Flughafen gebracht hast. Dadurch haben wir unseren Flug mit TAP nach Lissabon um 6 Uhr morgens auch sicher erreicht. Der Flughafen Portugals Hauptstadt hat eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Sowohl Stadt-Busse, als auch Touri-Busse und eine Metrostation sind in der unmittelbaren Nähe. Auch wenn der Ticketautomat ständig vom Englischen ins Portugiesische wechselte, konnte wir ein Ticket ergattern und fuhren mit der Metro zum Bahnhof Oriente. Dieser ist leider nicht sehr gut ausgeschildert und das ganze System ist etwas verwirrend für Erst-Urlauber, doch auch hier schafften wir es, uns Zugtickets für die 3-stündige Fahrt an die Algarve zu kaufen. Ich finde es toll, dass man beim Kauf eines Zugtickets bereits einen Sitzplatz zugewiesen bekommt. So wird es kaum überfüllte Züge geben und man muss nicht lange nach einem Sitzplatz suchen. Der IC, für den wir nur 20,20 € zahlten, war pünktlich und die Strecke zog sich bis zur Südküste entlang Weinhänge, Orangenplantagen und kleinen Dörfern. Die idyllische Fahrt endete an der Station Albufeira.

ZugCollage

Der Bahnhof Oriente beeindruckt mit einer tollen Dachkonstruktion. Im IC hatten wir reichlich Platz und die Sitze waren bequem.

Auf einer Online-Karte sah ich aber schon, dass diese gar nicht direkt in Albufeira ist. Wir mussten also noch irgendwie direkt in den Ferienort kommen. Die dortige Bushaltestelle gab nur spärlich Informationen über die Route des Busses. Wir entschlossen uns, einfach zu warten und den Busfahrer zu fragen, ob er weiß, wie wir am besten zu unserem Hotel kommen. Nach einigen Verständigungsproblemen („bus stop“ und „bus station“ ist nicht das gleiche) kamen wir zu einem Busbahnhof, wo wir erneut umsteigen mussten. Auch hier fragten wir den Busfahrer, welche Station am dichtesten an unserem Hotel ist. Er versicherte uns, dass er uns Bescheid sagt, wenn wir aussteigen müssen. Wir sind dann ca. 30 Minuten durch ganz Albufeira gefahren und haben da jede Ecke abgerast, wir sind zum Beispiel 3mal durch den gleichen Kreisverkehr gefahren. Als ich schon dachte, dass der Busfahrer uns vergessen hatte, rief er an einem „bus stop“: „Rocamar“, das war unser Stichwort und er zeigte uns grob die Richtung. Natürlich liefen wir erst einmal die falsche Straße entlang, fanden dann aber unser Hotel und checkten gegen halb 4 ein. Kaputt vom Reisen genoß ich erst mal den Ausblick von unserem Balkon:

AlbufeiraSo eine Anreise ist immer ein kleines Abenteuer, aber ganz ehrlich, sonst wäre es ja auch langweilig und man hätte nichts zu erzählen. 😉

Weitere Artikel zur Portugal-Reise: Albufeira |

Permalink

Mein Name ist Uli und ich bin ein Opfer des Jojo-Effekts

Jojo-Effekt ist ein Arschloch! Aber ich bin ja nicht unschuldig. Ich hab mich auf meinen Erfolg ausgeruht und nicht auf meine Ernährung geachtet. Der Schweinehund war stärker denn je und so ging es auch sportlich nicht voran. Eigentlich wusste ich ja alles, was ich falsch mach, und auch die Waage zeigte mir ständig an, dass es immer mehr wird, aber in meinem Hirn brannten sich Sätze, wie „Das krieg ich schon wieder hin!“, „Ich weiß ja wie es geht!“, „So schlimm ist das gar nicht!“. Ja, noch nicht und getan hab ich auch nichts.

Skyline & Uli

Ich im Dezember

Mein letzter Abnehm-Post ist vom Februar 2014, dort berichtete ich, dass ich ja fast 20 kg abgenommen hatte und mein niedgrigstes Gewicht 67,7 kg war. Ein großartiges Ergebnis. Allerdings waren es im Februar schon 73,1 kg und wie ihr aus dem ersten Absatz schon erahnen könnt, ging es weiter aufwärts. Und bis jetzt kamen noch mal 6 kg hinzu. Puh! Ich bin selbst von mir enttäuscht und fühle mich schlanker einfach wohler. Auch wenn ich mich nicht dick finde, landet bei mir immer gleich alles an den Beinen. Deswegen sitzen die Jeans einfach zu eng, dementsprechend kann man sich nicht so frei bewegen. Daher ist mal wieder Tschakka angesagt: Arschbacken zusammenkneifen und den Schweinehund bändigen. Ich war gestern und heute joggen. Es waren keine sonderlich guten Ergebnisse, aber immerhin war ich raus und hab mich bewegt und das zählt. Ich werde wieder häufiger berichten, um mich selbst etwas unter Druck zu setzen. Ich brauch das einfach!

IMG_1122.PNG
IMG_1123.PNG

Und wenn ich mal so auf den Kalender schau, ist in 4 Monaten unsere Hochzeit. Eigentlich mache ich mir figurtechnisch da nicht so große Sorgen, denn ich sehe im Brautkleid trotzdem bezaubernd aus 😉

Permalink

Gutscheine für euch

Ich nutze seit letztem Monat die App Milebox. Bei jeder Autofahrt startet man diese und wenn IMG_1090.PNGman sicher gefahren ist, sammelt man Meilen, die Gutscheine freischalten. Ob man verantwortungsvoll fährt, berechnet die App aus der gefahrenen bezüglich der zugelassenen Geschwindigkeit, Beschleunigung- und Bremsverhalten, aber auch durch die Kurvengeschwindigkeit.

Da ich zur Uni 76 km für Hin- und Rückfahrt verfahre, kommt da schon einiges an Meilen zusammen. Da ich viele Shops gar nicht kenne bzw. momentan nicht das Bedürfnis habe, etwas zu kaufen, stelle ich meinen treuen Lesern und begabten Suchmaschinennutzern diese Gutscheine zur Verfügung. Ich weiß nicht, ob die Gutscheine nur für eine bestimmte Zeit allgemein gültig sind oder ob ein Gutschein nur einmal verwendet werden kann. Falls euch also auffällt, dass ein Gutscheincode nicht mehr funktioniert, sagt bitte Bescheid. Ich streiche ihn dann von der Liste.

Shop                Wert      Gutscheincode Gültigkeitsdauer Mindest-bestellwert
MyBodyWear 10 % P10MBW50 28.02.2015
Shirtinator 6,00 € 6PERSONALISIERT 04.03.2015
Das Herrenhaus 15 % HHBLS15P 31.03.2015  –
MeinPaket.de 6 % 6SPAREN 20.04.2015
 MeinPaket.de 7 % 7SPAREN 20.04.2015 1,00 €
Stylicone 20 % stylewelt 29.04.2015 24,90 €
Pimkie 5,00 € 752177 11.05.2015
Mister Auto 5 %  SPAR5 14.05.2015 50,00 €
Mister Auto 7 % SPAR7 19.05.2015 100,00 €
MODOMOTO 20,00 € MB2XEFLTG7 31.05.2015 100,00 €